Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Im Rahmen der Untersuchungen von neuen Verfahren in der Mikroelektronik- und der Rechentechnik, wurde in dieser Arbeit eine Verbesserung der Prüfmöglichkeiten digitaler Schnittstellen vorgestellt. Um für die zu untersuchenden Schnittstellen die Erhaltung der Bauartenanforderungen überprüfen zu können, wurde auf der Basis eines Peripherie-Interface-Testgerätes ein modifiziertes und weiterentwickeltes Gerät aufgebaut. Grundlage dieses Gerätes sind verschiedene Schnittstellenwandler, die es erlauben, eine Anpassung der elektrischen Eigenschaften der seriellen Schnittstellen eines PC an verschiedene andere Schnittstellen vorzunehmen. Außerdam können unterschiedlichste Messungen an der Schnittstelle durchgeführt und eine Reihe von definierten Störungen erzeugt werden. Die großere Anzahl von Schnittstellen bringt eine noch größe Anzahl von Prüfprogrammen mit sich, wobei in der Regel für jede neue Schnittstelle ein neues Testprogramm benötigt wird. Aus diesem Grund war es dringend erforderlich, ein geeignetes Programm (es wurde COM genannt) zu entwickeln. Inhalt dieses Berichts ist die Beschreibung von COM, ein Werkzeug, das sehr flesibel und dabei leicht bedienbar ist und es ermöglicht, auf spezielle Anforderungen von Anwendern schnell zu reagieren.

Zusätzliche Angaben

Autoren: NEUMANN J, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig (DE)
Bibliografische Referenz: Report: PTB-IT-4 DE (1995) 44pp.
Verfügbarkeit: Available from Physikalisch Technische Bundesanstalt, Bundesallee 100, 38116 Braunschweig (DE)
ISBN: ISBN 3-89429-938-X
Datensatznummer: 199511654 / Zuletzt geändert am: 1996-05-13
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben