Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Die in dieser Arbeit durchgeführten Untersuchungen dienten zur Abschätzung der Gefährdung, die auftritt, wenn optische Strahlung in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt wird. In einer ausführlichen Literaturstudie wurden zunächst die in Frage kommenden Zündmechanismen aufgezeigt. Die Entzündung explosionsfähiger Dampf/Luft-bzw. Gas/Luftgemische durch optische Strahlung kann im wesentlichen auf drei verschiedene Arten erfolgen: Absorption von optischer Strahlung; Zündung des explosionsfähigen Gemisches; Absorption von Strahlung durch Festkörper. Für den Explosionsschutz wesentliche Bedeutung hat dabei der letztgenannte Mechanismus, der in der voliegenden Arbeit systematisch untersucht wurde. Die Gefahr durch gepulste optische Strahlung in explosionsgefährdeten Bereichen wurde in dieser Arbeit noch nicht untersucht.

Zusätzliche Angaben

Autoren: WELZEL M M, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig (DE)
Bibliografische Referenz: Report: PTB-W-67 DE (1996) 150pp., FS
Verfügbarkeit: Available from Physikalisch Technische Bundesanstalt, Bundesallee 100, 38116 Braunschweig (DE)
ISBN: ISBN 3-89429-812-X
Datensatznummer: 199710365 / Zuletzt geändert am: 1997-05-09
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de