Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Kernfusion ist eine alternative Energiequelle, jedoch physikalisch und technisch schwierig durchfuehrbar. Die vorliegende Arbeit beschreibt den Versuch, Schwierigkeiten am experimentellen Tokamak TEXTOR zu loesen. Die anwendung von neuronalen Netzen, die schnelle Erfassung von Messdaten ermoeglichen, wurde im Fall der Ionentemperaturbestimmung aus Ladungsaustauschspektren sowie der tomographischen Rekonstruktion von Abstrahlungsverteilungen aus Bolometriedaten untersucht.

Im ersten Fall wurde die Anwendung mit anderen Verfahren verglichen. Der Einsatz von neuronalen Netzen bietet numerische Stabilitaet und schnelle Temperaturangaben bei ungenauen Werten. Im zweiten Fall wurde ein Verfahren entwickelt, um Rekonstruktionen mit hoeherer poloidaler Aufloesung mit einer der von neuronalen Netzen bekannten Methodik zu errechnen, was die Berechnung von Umkerfunktionen ermoeglicht. .

Zusätzliche Angaben

Autoren: WIENBECK J, Forschungszentrum Jülich GmbH, Institut für Plasmaphysik (DE)
Bibliografische Referenz: Report: Jül-3376 DE (1997) 75pp.
Verfügbarkeit: Available from Forschungszentrum Jülich GmbH, Zentralbibliothek, 52425 Jülich (DE)
ISBN: ISSN 0944-2952
Datensatznummer: 199711051 / Zuletzt geändert am: 1997-09-23
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de