Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

  • Europäische Kommission
  • CORDIS
  • Publikationen
  • Untersuchung der Ursachen des Clogging in geregelten Ausgußsystemen von Pfannen und Verteilern, insbesondere aus strömungstechnischer Sicht und unter Berücksichtigung der Druckverhältnisse

Kurzbeschreibung

Beim Stranggießen kann des Zusetzen der Gießkanäle geregelter Ausgußsysteme (Schieber- oder Stopfenregelung), das sogenannte "Clogging", den Gießprozeß erheblich behindern oder sogar unterbrechen. Eine im Rahmen dieser Forschung durchgeführte, umfangreiche Analyse bekannter, insbesondere betrieblicher Ergebnisse hat ergeben, daß in geregelten Ausgußsystemen im wesentlichen die Ablagerung von in der Schmelze suspendierten, nichtmetallischen Einschlüssen für das Clogging verantwortlich ist. Das Ansaugen von Umgebungsluft und die daraus resultierende Tonerdebildung ist eine weitere Hauptursache für das Zusetzen der Gießkanäle. Die Strömungsverhältnisse und Druckverhältnisse in geregelten Ausgußsystemen sind hierbei von maßgeblicher Bedeutung.

Zusätzliche Angaben

Autoren: HORBACH U, Verein deutscher Eisenhüttenleute, Düsseldorf (DE);ABRATIS H, Verein deutscher Eisenhüttenleute, Düsseldorf (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 16120 DE (1997) 141pp., FS, ECU 25.00
Verfügbarkeit: Available from the (2)
ISBN: ISBN 92-828-1405-X
Datensatznummer: 199711693 / Zuletzt geändert am: 1998-01-20
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de