Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Es wird die Vorgehensweise bei der Auswertung einer realen Hochofenschüttung, die nach dem Abkühlen eines Hochofens aus einem definierten Betriebszustand geborgen wurde, beschrieben. Die Ergebnisse bezüglich der gemessenen Lückengrade, deren radiale und axiale Verteilung im Hochofen, sowie gemessene Korngrößenverteilungen und Einrieselmengen werden vorgestellt. Aus den gewonnenen Erkenntnissen wird ein prinzipieller Strömungsverlauf ermittelt und mit Betriebsmessungen verglichen. Weiterhin wird anhand von Proben aus der kohäsiven Zone des Ofens gezeigt, daß die Reduktion zunächst im Festen erfolgt und erst anschließend, nach Aufkohlung der Eisengranalien, ein Abschmelzen erfolgt.

Zusätzliche Angaben

Autoren: JESCHAR R, Institut für Energieverfahrenstechnik der Technischen Universität Clausthal (DE);PÖTKE W, Institut für Energieverfahrenstechnik der Technischen Universität Clausthal (DE);DOMBROWSKI G, Institut für Energieverfahrenstechnik der Technischen Universität Clausthal (DE);POTKE W, Institut fur Energieverfahrenstechnik der Technischen Universitat Clausthal (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 17992 DE (1998) 99pp., ECU 16.50
Verfügbarkeit: Available from the (2)
ISBN: ISBN 92-828-3368-2
Datensatznummer: 199810680 / Zuletzt geändert am: 1998-06-08
Kategorie: publication
Originalsprache: de
Verfügbare Sprachen: de
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben