Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kurzbeschreibung

Im Rahmen des Vorhabens sollen eigensichere Module in strom- und platzsparender LSI- oder Hybridtechnik bzw. SMD-Technik entwickelt werden. Ein weiteres Ziel des Vorhabens ist, zukünftig die mit den entwickelten Schnittstellenmodulen bestückten Meßwertgeber bzw. Datensammler freizügig, d. h. möglichst ohne weiteren Zulassungsaufwand an Meßwerterfassungsanlagen anschließen zu können. Zumindest sollte ein vereinfachtes Verfahren möglich sein.

Zusätzlick zu den im Vorhaben schon entwickelten Schnittstellenmodulen soll die Entwicklung von neuen Modulen betrieben werden. Die bisher entwickelten Module berücksichtigen die in den Bergwerken üblichen Analog- bzw. Frequenzschnittstellen und setzen diese Eingangssignale für die Weiterverarbeitung auf normierte Spannungspegel um. In vielen Betrieben werden heute die Daten seriell über Bussysteme übertragen. Zur Umsetzung der Analog- bzw. Frequenzschnittstellen von Sensoren und Meßeinrichtungen auf diese Bussysteme ist es zwingend notwendig, serielle Koppelmodule zu entwickeln, die es ermöglichen, die Meßdaten zu den in den Bussystemen integrierten Datensammlern zu übertragen. .

Zusätzliche Angaben

Autoren: BENDRAT M, DMT Gesellschaft für Forschung und Prüfung mbH, Bochum (DE);KARTENBERG H -J, DMT Gesellschaft für Forschung und Prüfung mbH, Bochum (DE);PRESSBURGER W, DMT Gesellschaft für Forschung und Prüfung mbH, Bochum (DE)
Bibliografische Referenz: EUR 17491 DE (1998) 50pp., ECU 8.50
Verfügbarkeit: Available from the (2)
ISBN: ISBN 92-828-3606-1
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben