Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

RESTAR Ergebnis in Kürze

Project ID: 314884
Gefördert unter: FP7-SME
Land: Deutschland

Verbesserte Prüfung von Hochtemperaturwerkstoffen

Die aktuellen europäischen Normen (EN) für die Prüfung von feuerfesten Materialien (für Hochtemperaturprozesse) weisen nicht mehr die benötigte Genauigkeit und Zuverlässigkeit auf. Wissenschaftler wollen diese aktualisieren, um die Wettbewerbsfähigkeit der EU-Hersteller zu verbessern.
Verbesserte Prüfung von Hochtemperaturwerkstoffen
Viele industrielle Prozesse wie Metallherstellung, Zementherstellung, Energieerzeugung und Abfallverbrennung erfordern sehr hohe Temperaturen. Die EU fördert das Projekt "Review and improvement of testing standards for refractory products" (RESTAR) um die Relevanz von EN-Testmethoden für die benötigten Materialien zu erhöhen. Bessere standardisierte Tests werden kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der EU, die feuerfeste Produkte herstellen, ermöglichen, ihre Wettbewerbsposition auf den globalen Märkten deutlich zu verbessern.

Derzeit werden 65 verschiedene EN-Tests für die Einstufung und Kennzeichnung von Feuerfestprodukten angewendet. In einem ersten Schritt zur Verbesserung der Situation konzentriert sich RESTAR auf die fünf am häufigsten verwendeten Tests. Diese decken die sechs am häufigsten verwendeten physikalischen Eigenschaften ab: Schüttdichte, offene Porosität, Kaltdruckfestigkeit, Biegefestigkeit, dauerhafte lineare Veränderung und Feuerfestigkeit unter Belastung.

In den ersten neun Monaten des zweijährigen Projektes begann das Team mit intensiven experimentellen Tätigkeiten, um die relevanten Parameter für die Auswertung von Testverfahren zu identifizieren, um die Zuverlässigkeit der Ergebnisse zu erhöhen. Mehr als 45 Parameter für 4 verschiedene Feuerfestprodukte wurden untersucht und eine Untergruppe für die Entwicklung von Standards ausgewählt. Fünfzehn Experimente wurden entwickelt, jedes für ein einzelnes Testverfahren und ein einziges Feuerfestprodukt.

Darüber hinaus wurde Software angeschafft und sowohl für das Management als auch für die Datenanalyse umgesetzt. Insbesondere wurde mit einem kommerziellen Paket die Projekt-Website entwickelt, die Dokumentation organisiert und Ergebnisse überwacht. Zusätzliche Software-Pakete werden für Datenverarbeitung, statistische Analysen und analytische Qualitätssicherung implementiert. Statistische Auswertungen der ersten Gruppe von experimentellen Ergebnissen haben die Partner verbreitet.

RESTAR will die aktuellen EN-Prüfverfahren für feuerfeste Werkstoffe maßgeblich aktualisieren, um Relevanz, Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu erhöhen. Dies wiederum wird die Wettbewerbsfähigkeit der EU-Hersteller solcher Materialien verbessern, bei denen es sich häufig um KMU handelt, die dann Produkte von sehr viel höherer und gleichbleibender Qualität liefern können werden.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Hochtemperaturwerkstoffe, europäische Normen, Industrieprozesse, Teststandards, feuerfeste Produkte
Datensatznummer: 165042 / Zuletzt geändert am: 2015-06-22
Bereich: Industrielle Technologien