Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

SPRITE Ergebnis in Kürze

Project ID: 317169
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Vereinigtes Königreich

Ionenstrahlen und Krebs

Ein EU-Ausbildungsprojekt prüft, wie sich therapeutische Bestrahlung für medizinische Zwecke einsetzen lässt. Ein Vergleich breiter und schmaler Strahlentypen zeigte, dass bei letzteren der Effekt größer und der Energieverbrauch geringer ist.
Ionenstrahlen und Krebs
Ionenstrahlen bieten neue Behandlungsmöglichkeiten für Krebs und andere Erkrankungen, allerdings muss Europa wissenschaftliche Schulungen zu diesen Techniken fördern, bevor sich das Potenzial realisieren lässt.

Das EU-finanzierte Projekt SPRITE (Supporting postgraduate research with internships in industry and training excellence) soll nun entsprechende Ausbildungsinhalte vermitteln und fördert die Ausbildung von 10 Nachwuchsforschern und 4 erfahrenen Forschern auf dem Gebiet Strahlentechnologie und Anwendung. Weitere Schwerpunkte sind fachspezifische Schulungen und ein multidisziplinäres Forschungsumfeld im Rahmen von vier Forschungsvorhaben.

SPRITE hat seine Ziele weitgehend abgeschlossen. Zwar traten bei der Anwerbung Probleme auf und Führungskräfte wanderten teilweise an andere Positionen ab, aber Partner und EU passten dementsprechend den Zeitplan an.

Ein Projektabschnitt befasste sich mit neuen medizinischen Anwendungen für Ionenstrahlen, etwa dem Effekt auf Mitochondrien (Zellkomponenten) und Sarkome (Krebszellen). Dabei ergab sich eine Dosis-Zeit-abhängige Reaktion bei IB115-Zellen, was an IB106-Zellen noch getestet wird. Die Studie verglich auch Mikro- und Breitbandstrahlung, wobei erste Ergebnisse zeigen, dass Mikrostrahlen effektiver sind und die Strahlenbelastung geringer ist als bei Breitbandstrahlung.

Die Forschung an industriellen Anwendungen für Ionenstrahlen soll künftig die Entwicklung neuer Materialien vorantreiben, etwa Halbleiter und Leuchtstoffe mit großer Bandlücke wie auch neue Methoden der Materialprüfung.

Weitere Ergebnisse sind neue hochauflösende Analysetechniken (PIXE) und eine zerstörungsfreie Methode zur Bestimmung der molekularen Zusammensetzung.

Das Projekt förderte den flexiblen Forschungsaustausch und kurze Gastaufenthalte und erstellte und organisierte mehrere Schulungskurse. Die Teampartner richteten ein koordiniertes Forschungsvorhaben mit Schwerpunkt auf der Kartierung molekularer Konzentrationen mittels fokussierter (leistungsstarker) Ionenstrahlung (MeV) ein.

SPRITE untersuchte medizinische Anwendungen von Ionenstrahlen und bot entsprechende Anwenderschulungen an, um letztlich neue therapeutische Strategien mit niedriger dosierter Strahlung gegen Tumorerkrankungen zu finden.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Ionenstrahlen, Krebs, Strahlung, medizinische Anwendungen, Breistrahl-Ionenquelle
Datensatznummer: 175039 / Zuletzt geändert am: 2016-01-28
Bereich: Biologie, Medizin