Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neuartige Modelle zur Minderung systemischer Risiken

Maßnahmen der Geld- und Fiskalpolitik haben sich als unzureichend erwiesen, um die Finanzkrise zu bekämpfen, durch die der Zusammenbruch von großen Finanzinstituten auf der ganzen Welt drohte und die sich nach Europa ausbreiteten. Eine EU-Initiative zielt darauf ab, innovative makroökonomische Modelle einzuführen, um erfolgreich auf solche Krisen reagieren zu können.
Neuartige Modelle zur Minderung systemischer Risiken
Um Systemrisiken im Finanzsystem zu minimieren, hat die europäische Politik eine Reihe von Maßnahmen wie etwa Liquiditätsvorschriften, quantitative Lockerung und Verstaatlichungen implementiert. Ihre Wirksamkeit ist jedoch weitgehend unbewiesen. Es besteht ein Bedarf nach einer theoretischen Grundlage, die die Ursachen für die Bankenkrisen identifizieren und die Wirksamkeit möglicher Kriseninterventionspolitiken messen wird.

Vor diesem Hintergrund entwickelt das EU-finanzierte Projekt MACROBANK (Systemic risks and macroprudential regulation in banking) neuartige makroökonomische Modelle für den kompetitiven Bankensektor. Die vorgesehenen dynamischen Modelle sollen den Nutzen von neuen Kriseninterventionsmaßnahmen prüfen und politische Strategien simulieren. Außerdem werden sie das Gesamtverständnis von Krisenintervention und ihre Auswirkungen auf die Wirtschaft verbessern.

Um seine Ziele zu erreichen, erstellt das Projekt eine theoretische Grundlage und eine Toolbox für politische Entscheidungsträger. Das Projektteam entwickelt alle benötigten Software-Tools für Computersimulationen, die dann verwendet werden, um die Wirksamkeit von Kriseninterventionspolitiken zu analysieren und zu testen. Die Modelle werden sich vor allem auf die Verringerung der öffentlichen Verschuldung, die Kontrolle von Inflation und Deflation sowie die Wiederherstellung der Zentralbankaktivitäten auf Vorkrisenniveau konzentrieren.

Die laufenden Arbeiten von MACROBANK tragen dazu bei, einen makroökonomischen Rahmen zu schaffen, der einen bis heute dringend benötigten kompletten Ausblick auf Bankensysteme ermöglicht. Dieser wird die Grundlage für ein theoretisches Fundament für moderne Kriseninterventionspolitiken legen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Systemrisiko, Finanzkrise, makroökonomisch, Banken, Krisenintervention, makroprudenzielle Regulierung
Datensatznummer: 175040 / Zuletzt geändert am: 2016-01-28
Bereich: Industrielle Technologien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben