Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

TRIANGULATE Ergebnis in Kürze

Project ID: 334054
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Spanien

Neue Methoden für eine bessere Betrachtung der Einstellungen und des politischen Verhaltens der Bürger

Auch wenn die Betrachtung von politischem Verhalten das Wissen über die Einstellung der Menschen und zu der Frage, wie sie politisch aktiv werden und Entscheidungen treffen, vermehrt hat, stoßen die Forschungen in diesem Bereich an ihre Grenzen. Eine EU-Initiative erforscht die komplexen Faktoren, die politischen Einstellungen und Verhaltensweisen antreiben, und befasst sich mit der Frage, wie diese die Politikwissenschaft beeinflussen.
Neue Methoden für eine bessere Betrachtung der Einstellungen und des politischen Verhaltens der Bürger
Politische Einstellungen und Verhaltensweisen der Bürger hängen weitgehend vom wirtschaftlichen, politischen oder institutionellen Kontext ab. Angesichts der zunehmenden Komplexität der Bürgerpolitik stoßen herkömmliche Forschungsmodelle und -ansätze in ihre Grenzen, wenn es um das Erklären von individuellem politischen Verhalten geht.

Um dieses Problem anzugehen, will das von der EU finanzierte Projekt TRIANGULATE (Attitudinal change in troubled times: A triangulation strategy) die Folgen von Einkommensungleichheit auf pro-soziales Verhalten, von wirtschaftlicher Depression auf die Einstellungen zur Demokratie sowie von Wahlpraktiken und Wahlbeteiligung auf staatliche Legitimation prüfen. Hierfür wird das Projekt eine innovative Strategie entwickeln und anwenden, die die Verwendung von mehreren methodischen Ansätzen und Experimenten zur Forschung über politisches Verhalten in Europa kombiniert.

In den ersten beiden Jahren konzentrierten sich die Projektpartner auf vier strategische Forschungsfragen. Erstens untersuchten sie, ob Einkommensungleichheit das soziale und politische Vertrauen verringert und wen dies am meisten beeinflusst. Zweitens ging es darum, ob politischer Konflikt nationale Identitäten polarisiert und ob bestimmte Bürger vor einer solchen Polarisierung geschützt sind. Darüber hinaus wurde untersucht, wie die politische Debatte über moralische Fragen das Wählerverhalten und die Wahlergebnisse beeinflusst. Die letzte Frage untersucht, wie sozialer Druck sich auf die Häufigkeit von Abstimmungen auswirkt.

Bisher wurden die Projektergebnisse bei über 10 Konferenzen und Präsentationen verbreitet. In einer führenden interdisziplinären Zeitschrift wurde ein Artikel zur Förderung der Sozioökonomie veröffentlicht. In einem eigens verfassten Kapitel eines Buches geht es um experimentelle Politikwissenschaft. Darüber hinaus sind vier Arbeitspapiere im Entstehen.

Die laufenden Arbeiten von TRIANGULATE werden helfen, die Erkenntnisse zusammenzutragen, die für das Verstehen der Rolle des einzelnen Bürgers im politischen Prozess benötigt werden. Dies ist besonders vorteilhaft in einer Zeit, in der sich viele Grundzüge von Einstellungen und Verhaltensweisen von Bürgern auf eine Weise verändern, die die Modellierung von Bürgerpolitik komplexer macht.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Einstellungen der Bürger, politisches Verhalten, politische Einstellungen, Bürgerpolitik, Einstellungsänderung
Datensatznummer: 175046 / Zuletzt geändert am: 2016-01-28
Bereich: Industrielle Technologien