Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Kompetenzzentrum für Forschung und Innovation in der Tschechischen Republik

Südmähren verfügt über ein enormes Potenzial in Sachen Bildung, Wissenschaft und Forschung. Eine EU-Initiative hat ein regionales Finanzierungsinstrument umgesetzt, um die länderübergreifende Mobilität von Forscherinnen und Forschern in der Region zu unterstützen.
Kompetenzzentrum für Forschung und Innovation in der Tschechischen Republik
Die regionale Innovationsstrategie von Südmähren (RIS) verfolgt das Ziel, die langfristige Entwicklung und den Wohlstand in der Region sicherzustellen, indem ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit gefördert wird. Die RIS-Vision besteht darin, Südmähren als innovativste Region der Tschechischen Republik zu etablieren und die Region im Endeffekt unter die Top 50 in der EU zu bringen.

Vor diesem Hintergrund sollte das EU-finanzierte Projekt SOMOPRO (South Moravian programme for distinguished researchers) herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Tschechischen Republik und aus dem Ausland an die führenden Institutionen dieser Region locken.

Insgesamt arbeiteten 27 Forscherinnen und Forscher mit drei Universitäten und zwei Instituten der Tschechischen Akademie der Wissenschaften für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren an Projekten im Zusammenhang mit Wissenschaft, Medizin und Technologie zusammen. Sie tauschten Wissen und Erfahrungen mit lokalen Wissenschaftlern aus, betreuten Doktorandinnen und Doktoranden, trugen dazu bei, die Qualität der Bildung in den Schulen zu verbessern und förderten neue Beziehungen zu anderen Forschungsteams.

Dreizehn Forschern wurden Festanstellungen oder Finanzierungsquellen angeboten, um die Forschungsaufträge in Brno, der zweitgrößten Stadt der Tschechischen Republik, fortzusetzen.

SOMOPRO trug dazu bei, die Umsetzung der regionalen Innovationsstrategie durch Verbesserung des Forschungs- und Innovationspotenzials von Südmähren zu unterstützen. Dank seines Erfolgs wurde 2013 das Vierjahresprojekt SOMOPRO II gestartet, um die wissenschaftliche Forschungsprojekte von zusätzlichen 25 tschechischen und ausländischen Stipendiatinnen und Stipendiaten zu finanzieren. All das soll der internationalen Stärkung der südmährischen Wissenschaft dienen, um in den kommenden Jahren einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Forschung und Innovation, Südmähren, transnationale Mobilität, Forschende, Forscherinnen und Forscher, Regionale Innovationsstrategie
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben