Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

ITrans Ergebnis in Kürze

Project ID: 322346
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Portugal

Transport in der molekularen Zellmaschinerie

Der Transport von Ionen durch die Zellmembran ist entscheidend für alle wichtigen Funktionen wie Nährstoffaufnahme, Entsorgung von Substanzen und Energiehaushalt. EU-Forscher untersuchten nun, welche Bewegungen bei der Zellatmung auf molekularer Ebene stattfinden.
Transport in der molekularen Zellmaschinerie
Mit immer neuen Erkenntnissen zu Antiportersystemen in Zellmembranen will man jetzt genauer untersuchen, wie verschiedene Ionen gleichzeitig in unterschiedliche Richtungen transportiert werden. Neuere Daten zu diesem Transport zeigen, dass der Austausch von Wasserstoff- und Natriumionen durch die Plasmamembran über den Proteinkomplex eines Antiporters stattfindet.

Das Projekt ITRANS (Ion transport at atomic level) untersuchte mit einer neuen Kombination experimenteller Techniken ein Schlüsselmolekül bei Zellenergieprozessen: den respiratorischen Komplex I bzw. NADH-Dehydrogenase (NADH: ubiquinone oxidoreductase (Complex I)).

An bioinformatischen und molekularen Modellen konnten die Ionentransportwege und Funktionen einzelner Sektoren der beteiligten Proteine beschrieben werden, zudem entwickelte ITRANS eine neue Methode zur Darstellung von Membranproteinen ​​in atomarer Auflösung.

Integrale Bestandteile des ITRANS-Projekts waren auch Ausbildungsmaßnahmen und die Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Labors, die zum Zellmembrantransport forschen.

Da der Ionentransport für alle Zellfunktionen entscheidend ist, kann detailliertes Wissen darüber molekulare Analysen hochkomplexer Mechanismen vereinfachen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Transport, Ion, Zellmembran-Antiporter-Komplex, Komplex I
Datensatznummer: 175194 / Zuletzt geändert am: 2016-02-23
Bereich: Biologie, Medizin