Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

NanoSafePACK Ergebnis in Kürze

Project ID: 286362
Gefördert unter: FP7-SME
Land: Spanien

Bestmögliche Verfahren für den Umgang mit Nanopartikeln in Verpackungen

Anhand von intensiven Tests an Nanomaterialien und Nanofüllstoffen, die bei Verpackungen zum Einsatz kommen, kann die Industrie dabei unterstützt werden, die bestmöglichen Verfahren zur Gewährleistung von Gesundheit und Sicherheit für die Endanwender umzusetzen.
Bestmögliche Verfahren für den Umgang mit Nanopartikeln in Verpackungen
Nanopartikel haben sich als sehr nützlich für die Verpackungsindustrie erwiesen, was insbesondere für die Entwicklung von Polymernanokompositen gilt, die eine insgesamt festere und widerstandsfähigere Verpackung ergeben. Jedoch geben mögliche Auswirkungen von Nanomaterialien auf die Umwelt und die Gesundheit der Menschen Anlass zu Debatten über dieses Thema, woraus sich die Notwendigkeit ergibt, die Technologie auf eine sichere Weise anzuwenden. Hierin bestand das Ziel des EU-finanzierten Projekts NANOSAFEPACK (Development of a best practices guide for the safe handling and use of nanoparticles in packaging industries).

Im Einzelnen zielte das Projekt darauf ab, von der Produktion bis zur Entsorgung klarere Informationen über Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsfragen in Bezug auf den Einsatz von Nanofüllstoffen in der Verpackungsindustrie bereitzustellen. Man untersuchte Maßnahmen und bestmögliche Verfahren, um die Arbeitssicherheit zu fördern, Gesundheitsrisiken für den Verbraucher sowie Umweltgefährdungen zu minimieren.

Man erreichte das, indem die speziellen physikalischen und chemischen Eigenschaften der Füllstoffe und Polymermatrizen identifiziert wurden, die in Verpackungsmaterialien eingesetzt werden. Toxikologische Untersuchungen wurden an Silber-, Nanoton-, Siliziumdioxid-, Zinkoxid- und Kalziumkarbonatnanopartikeln durchgeführt, um die Schwere von deren Gefährdungspotenzial zu erkunden. Auf diese Weise ermittelte das Team, welche Nanokomposite am ehesten Nanofüllstoffe an die verpackten Lebensmittel abgeben.

Als Resultat der Untersuchungen gelang es NANOSAFEPACK darzulegen, welcher Typ von Masken und Handschuhen bei der Arbeit mit Nanofüllstoffen zu verwenden ist. Auf Grundlage der durchgeführten Lebenszyklusanalysen konnten außerdem Aussagen darüber getroffen werden, wie Umweltauswirkungen reduziert und Rohstoffe eingespart werden können. Alle diese bestmöglichen Verfahren wurden in einem Leitfaden über die sichere Handhabung und Anwendung von Nanofüllstoffen in der Verpackungsindustrie kombiniert. Die als Soft- oder Hardwareversion zur Verfügung stehende Anleitung ist bei den Projektpartnern erhältlich.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Nanopartikel, Verpackung, Nanofüllstoffe, Gesundheit und Sicherheit, Polymernanokomposite, Polymermatrizen
Datensatznummer: 175224 / Zuletzt geändert am: 2016-02-23
Bereich: Industrielle Technologien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben