Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Biomaterial aus Pflanzenzellen

Ein EU-finanziertes Projekt untersuchte, wie Pflanzenzellwände und Zellteilung genutzt werden könnten, um bessere Biomaterialien und Biokraftstoffe herzustellen.
Biomaterial aus Pflanzenzellen
Das Pflanzenwachstum hängt in hohem Maße von Zellwänden und Zellteilung ab. Zellwände stellen den größten Teil der Biomasse dar, aus denen Biokraftstoffe und Biomaterialien erzeugt werden.

Mit modernsten zellbiologischen und biochemischen Technologien wurde die Bildung der Zellwand analysiert. Das Projekt CEWALDYN (Plant Cell Wall Dynamics During Cell Cycle) untersuchte, wie Pflanzenzellen sich auf die verschiedenen Zyklen mittels Detektion von Kohlenhydraten und Enzymen einstellen.

Die Wissenschaftler befassten sich mit der Zusammensetzung von Zellwänden in den einzelnen Zellzyklusphasen und fanden mehrere Arten der Zellwandproduktion. Dabei nimmt die Produktion des Pektins Rhamnogalacturonan während des Zellwachstums zu. Ist die Zellteilung hingegen abgeschlossen, steigt die Produktion von Arabinogalactanproteinen.

Die Wissenschaftler entwickelten auch Sonden, die in Echtzeit zeigen, wie Pektinmoleküle in der Zellwand platziert werden. Die aktivsten Zellwandbestandteile sind offenbar die Pektine Homogalacturonan und Rhamnogalacturoan. Anschließend wurde auch detailliert eine Reihe von Genen untersucht, die an der Zellwandproduktion beteiligt sind.

Dank CEWALDYN lassen sich nun Zellwandeigenschaften so verändern, dass bessere Biomaterialien und Biokraftstoffe erzeugt werden können.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Pflanzenzellwände, Zellteilung, Biomaterialien, Biokraftstoffe, Biomasse
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben