Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

PALM PROTECT Ergebnis in Kürze

Project ID: 289566
Gefördert unter: FP7-KBBE
Land: Vereinigtes Königreich

Schädlingsprävention zum Schutz von Palmen

Wissenschaftler in der EU haben neue Wege gefunden, um Schäden an Palmen durch invasive Palmenschädlinge zu verhindern.
Schädlingsprävention zum Schutz von Palmen
Die Palmrüssler- und Palmbohrermotten sind Schädlinge, die jährlich für die Zerstörung von Tausenden von Palmen in Europa verantwortlich sind. Nachdem sie durch Import nach Europa gelangt sind, bohren sich die Larven dieser Schädlinge in Palmen auf der Suche nach Nahrung und führen so häufig zum Tod der Pflanze.

Die Initiative PALM PROTECT (Strategies for the eradication and containment of the invasive pests Rhynchophorus ferrugineus Olivier and Paysandisia archon Burmeister) entwickelte zuverlässige Methoden, um Palmrüssler- und Palmbohrerpopulationen zu erkennen, zu beseitigen, zu kontrollieren und einzudämmen.

Wissenschaftler untersuchten verschiedene Nachweismethoden wie z.B. akustische Überwachung, Wärmeerkennung, visuelle Erkennung und Hunde. Sie stellten fest, dass die akustische Überwachung eine zuverlässige Früherkennung bot, während die Wärmeerfassung erst in späteren Stadien des Befalls effektiv war. Der visuelle Nachweis war nicht immer wirksam, aber Hunde können die Schädlinge zuverlässig erkennen, wenn sie richtig ausgebildet werden.

Die Forscher testeten auch Köderfallen, um diese Schädlinge zu fangen. Sie fanden heraus, dass ein synthetisches Kairomon (Pheromon-artige Chemikalie) so wirksam sein könnte wie die Verwendung von Köder aus Pheromonen, Pflanzenmaterial und Melassen.

Es wird geschätzt, dass Milliarden von Euro aufgrund von Schäden durch diese invasiven Arten verloren gehen. Diese Forschung kann die ökologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Schädlinge begrenzen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Palmen, Schädlinge, Palmrüssler, Palmbohrermotte, akustische Überwachung, Wärmeerfassung
Datensatznummer: 180903 / Zuletzt geändert am: 2016-03-17
Bereich: Umwelt