Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Leiserer Beton dank Melasse

Eine EU-finanzierte Initiative hat eine billigere und umweltfreundlichere Form von selbstverdichtendem Beton (SCC) entwickelt.
Leiserer Beton dank Melasse
Beton ist das am häufigsten verwendete Material in der Welt nach Wasser. Herkömmlicher Beton muss allerdings in einem lauten, teureren und energieaufwendigen Prozess verdichtet werden. Selbsverdichtender Beton kann einfach frei in vorgeformte Formen gegossen werden, ohne dass er verdichtet werden muss.

Allerdings wird die SCC-Technologie noch wenig genutzt, da sie eineinhalb Mal teurer ist als herkömmlicher Beton. Die höheren Kosten für SCC resultieren aus der erheblichen Mengen von feinem Pulver, das dem Material den nötigen Zusammenhalt gibt.

Ziel des Projekts PROSEC (Production of sustainable self-compacting concrete) war es, die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile von SCC zu erhöhen. Das Team erreichte dies, indem es das Potenzial der Verwendung von Steinbruchfeinabfällen und neuartigen, kostengünstigen und umweltfreundlichen Zusatzmitteln (Chemikalien, die die SCC-Mischungen verbessern) untersuchte.

Die Forscher untersuchten neuartige chemische Beimengungen, die sowohl kostengünstig als auch umweltfreundlich sind und die Produktion und die verstärkte Nutzung von SCC ermöglichen würden. Die Materialien enthalten zementartige Materialien wie Kalksteinmehl, Flugasche sowie Mikro- und zerkleinerte und unzerkleinerte Aggregate.

Ein kostengünstiges SCC-Gemisch wurde auf Basis von Melasse, einem Nebenprodukt der Zuckerrübenindustrie, produziert. Es wurde festgestellt, dass SCC durch Zugabe von Melasse hergestellt werden konnte, es dem Ergebnis aber an Stärke fehlte. Nach diesem ersten Test prüfte das Team neue Superfließmittel aus modifizierter Melasse und ionischer Säure (Poly-(Itaconsäure) (NJ) und Poly-(Acrylsäure)).

Sie fanden heraus, dass die Mischung auf Basis von Melasse und Ionensäure die Verarbeitbarkeit von SCC verbesserte. Die längeren Seitenketten des Superverflüssigers (NJ) ergaben eine höhere Fließfähigkeit und geringere Wasseraufnahme sowie eine höhere Festigkeit und Hydratation. Diese Zusatzmittel waren nicht teuer und sind umweltfreundlich.

PROSEC trug dazu bei, effiziente, nachhaltige Baustoffe in Form von SCC zu produzieren, die positive wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Auswirkungen haben werden. Darüber hinaus sind die Kosten niedrig, da die neuartige Mischung weitgehend aus Abfallmaterialien wie etwa Melasse besteht, die normalerweise entsorgt werden würden. Eine vermehrte Verwendung von SCC verringert auch den Baulärm, da der Beton nicht mehr mit schweren Maschinen verdichtet werden müsste.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Melasse, Beton, selbstverdichtender Beton, Steinbruchfeinabfälle, Zusatzmittel, ionische Säure
Datensatznummer: 180923 / Zuletzt geändert am: 2016-03-30
Bereich: Industrielle Technologien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben