Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

MECHANICS Ergebnis in Kürze

Project ID: 251427
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Finnland

Teilchenbeschleuniger der nächsten Generation für die Hochenergiephysik

Die Europäische Organisation für Kernforschung (European Organization for Nuclear Research, CERN) und die Universität Helsinki betreiben Forschungs- und Entwicklungsarbeit an einem fortschrittlichen Beschleuniger, um eine Maschine zu erreichen, mit der Entdeckungen an der Hochenergiegrenze nutzbar gemacht werden können. Im Rahmen einer EU-Initiative wurde ein Fellowhship-Programm eingerichtet, um diese Maßnahmen zu unterstützen.
Teilchenbeschleuniger der nächsten Generation für die Hochenergiephysik
Der Large Hadron Collider (LHC) des CERN, der weltweit größte und leistungsstärkste Teilchenbeschleuniger, hat in den vergangenen Jahren zu zahlreichen Entdeckungen beigetragen, hierbei ist insbesondere ein Teilchen zu nennen, das anderen Teilchen Masse gibt. Physiker und Ingenieure erforschen lineare Beschleuniger als potenzielle Kandidaten für die Teilchenbeschleuniger von Morgen im Bereich der Hochenergiephysik. Diese Maschinen werden Teilchenphysikern die Erforschung einer neuen Energieregion im Multiteraelektronenvolt (TeV)-Bereich ermöglichen, die über die Kapazitäten des LHC hinausgeht.

Das EU-finanzierte Projekt MECHANICS (IAPP Mechanics - Marie Curie linking industry to CERN) hatte das Ziel, ein Konzept für eine Maschine zu untersuchen, um direkt Elektronen mit Positronen in einem Energiebereich von bis zu mehreren TeV kollidieren zu lassen. Im Fokus stand der Compact Linear Collider (CLIC), der leistungsstärkste bestehende Hochenergie-Teilchenbeschleuniger und dessen Potenzial, um entsprechende Präzisionsmessungen zu erreichen und den Anforderungen für eine Hochenergiemaschine der nächsten Generation gerecht zu werden.

Um den Wissensaustausch hinsichtlich der Präzisionsherstellung zu verbessern, wurden im Rahmen von MECHANICS zusätzlich zu Informationsverbreitungs-Workshops 103 Personenmonate für Abordnungen und Rekrutierungen aufgewendet. Dies leistete einen Beitrag zur Herstellungsforschung und Technologieentwicklung hinsichtlich CLIC-Grundlagentechnologien. Die Arbeit umspannte die Herstellungskette, von dem Entwerfen bis hin zur Montage der Komponenten. Forscher demonstrierten, wie ein Multi-TeV-CLIC auf kosteneffiziente Weise gebaut werden kann.

MECHANICS war dabei behilflich, die Entwicklung und Herstellung der vielen anspruchsvollen CLIC-Komponenten und -Strukturen voranzubringen. Dies wird schließlich in Zukunft zu einer ökonomischen und effizienten Massenfertigung beitragen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Teilchenbeschleuniger, Hochenergiephysik, CERN, Large Hadron Collider, Compact Linear Collider
Datensatznummer: 180960 / Zuletzt geändert am: 2016-04-05
Bereich: Energie