Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

E4-CritMat Ergebnis in Kürze

Project ID: 331385
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Vereinigtes Königreich

Neue umweltfreundliche Alternative für die Metallgewinnung

Dank der innovativen Arbeit von EU-finanzierten Forschern, kann die Aufbereitung von Columbit- und Tantalit-Mineralien mit der Zugabe von nur wenigen Chemikalien erfolgen.
Neue umweltfreundliche Alternative für die Metallgewinnung
Tantal und Niob, die oft geologisch miteinander in Verbindung gebracht werden und früher als Columbium bekannt waren, haben sehr unterschiedliche Endanwendungen. Tantal wird vor allem bei der Herstellung von elektronischen Kondensatoren für Mobiltelefone, Laptops und andere elektronische Geräte verwendet. Der weitaus größte Teil der Niob-Weltproduktion endet in hochfesten, rostfreien Stählen.

Tantal und Niob kommen in der Natur nicht als freie Metalle vor, sondern sind in einem breiten Spektrum von Mineralien enthalten. Das EU-geförderte Projekt E4-CRITMAT (Engineering of energy efficient extraction of critical materials - Application to the processing of niobium and tantalum minerals) wurde ins Leben gerufen, um neue Technologien für ihre Extraktion aus Mineralien durchzuführen.

Das Ziel des E4-CRITMAT-Projekts war die Verwendung von Flusssäure, einem stark gefährlichen chemischen Stoff, zu eliminieren. Um dies zu erreichen, demonstrierten die Forscher, dass die Röstung minderwertiger Niob-Tantal-Erze mit Alkalisalzen eine attraktive Alternative sein kann. Die Erze können mit Kalium- oder Natriumhydroxid oder -carbonat geröstet und aufgespalten und dann mit ionischen Flüssigkeiten ausgelaugt werden.

Das Projektteam führte eine Reihe von Experimenten durch, um die optimalen Bedingungen für die Röstung unter oxidierenden Bedingungen zu bestimmen und um die ersten Mineralien aufzuwerten. Hochreines Niob und Tantal könnten letztlich durch Elektronenabscheidung und Flüssigmembrantrenntechniken zurückgewonnen werden (mit einer Konzentration von bis zu 90%).

Zu den vielen Vorteilen des neuen Ansatzes zur Verarbeitung von Niob- und Tantal-Mineralien gehört, dass Seltenerdoxide während der Röstung nicht durch Alkalisalze angegriffen werden. Sie sind physikalisch von dem mineralischen Gitter befreit. Zusätzlich zu den hochwertigen Teilprodukten reduziert die Integration der einzelnen Prozesse den Abfall.

Mit der Erschöpfung der hochwertigen Erze und Sorgen über die Degradierung Umwelt wird die Nutzung von schlanken Ressourcen immer dringlicher. Die E4-CRITMAT-Technologie bietet die Möglichkeit, die Niob und Tantal Extraktion auf eine "sauberere" und umweltfreundlichere Art und Weise mit einer optimalen Ressourcennutzung durchzuführen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Metallerzeugung, Aufbereitung, Tantal, Niob, Rösten, Seltenerdoxide
Datensatznummer: 181081 / Zuletzt geändert am: 2016-04-21
Bereich: Energie
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben