Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

SatisFollowers Ergebnis in Kürze

Project ID: 623836
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Vereinigtes Königreich

Förderung der Zufriedenheit von Untergebenen in ihrer Position

Im sich verändernden Arbeitsmarkt wird es immer wichtiger, besser zu verstehen, wie Vorgesetzte Motivation, Leistung und Wohlbefinden beeinflussen. Daher wurde mit EU-finanzierter Forschungsarbeit untersucht, worin sich Vorgesetzte und Untergebene unterscheiden. Dabei lag das Hauptaugenmerk darauf, was deren jeweilige Zufriedenheit in ihren unterschiedlichen Positionen ausmacht und welche gegenseitige Abhängigkeit zwischen ihnen besteht.
Förderung der Zufriedenheit von Untergebenen in ihrer Position
Um ein besseres Verständnis von Unterordnung im Beruf zu erlangen, vertieften sich die Forscher des Projekts SATISFOLLOWERS (Antecedents and outcomes of followers' perceived satisfaction with their role) in das Thema, was unternommen werden kann, damit Untergebene am Arbeitsplatz in ihrer Position zufriedener sind. Konkret sollten die vorausgegangenen Annahmen, die Wechselwirkungen und die Folgen in Bezug auf die Zufriedenheit von Untergebenen in ihrer Position analysiert werden.

Die Projektarbeit begann mit der Studie relevanter Literatur, der Entwicklung von Fragebögen sowie einer Skala zur Messung der Zufriedenheit von Untergebenen. Die Skala wurde im Vorfeld getestet und zeigte gute Resultate, wodurch dieses neue Instrument als verlässlich für die künftige Forschung eingestuft wurde. Für die Längsschnittstudie, die ursprünglich auf kleine und mittlere Unternehmen ausgelegt war, wurden Zweiergruppen, bestehend aus je einem Vorgesetzten und Untergebenen, befragt.

Die Projektforscher fanden heraus, dass die Zufriedenheit von Untergebenen einen wesentlichen Einfluss auf das Engagement bei der Arbeit und die emotionale Erschöpfung hat, beides sind voneinander abhängige Variablen. Ebenfalls stellten sie fest, dass die beiden Ergebnisse und die Qualität der Beziehung zwischen Vorgesetztem und Untergebenem von der Zufriedenheit von Untergebenen bedeutend beeinflusst werden. APIM-Modelle (Actor-Partner-Independence) wurden bei den Zweiergruppen angewendet und warfen ein neues Licht auf die Beziehung zwischen Vorgesetzten und Untergebenen.

Die Projektarbeit umfasste zudem Verbreitungsmaßnahmen zur Vorstellung des Projekts in Unternehmen, die Erstellung individueller Berichte für drei am Projekt beteiligte Unternehmen und die Mitwirkung an einem Artikel zum Thema Führungspositionen. Am 10. März fand eine Konferenz zum Projektabschluss an der Durham University Business School statt.

Obwohl das Projekt offiziell abgeschlossen wurde, werden weiterhin Daten gesammelt, um mehr Referenzmaterial für Längsschnittanalysen bereitstellen zu können. Mit der bis heute geleisteten Arbeit wurde eine gute Informationsgrundlage für die Beziehung zwischen Vorgesetzten und Untergebenen in Bezug auf Zufriedenheit geschaffen, die zukünftiger Forschung neue Möglichkeiten eröffnet.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Zufriedenheit von Untergebenen, Arbeit, SATISFOLLOWERS, Vorgesetzte, Engagement bei der Arbeit, emotionale Erschöpfung, Zweierbeziehungen
Datensatznummer: 182710 / Zuletzt geändert am: 2016-05-18
Bereich: Industrielle Technologien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben