Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

WE-CARE Ergebnis in Kürze

Project ID: 602131
Gefördert unter: FP7-HEALTH
Land: Schweden

Strategie für tragfähige und bezahlbare medizinische Versorgung

Eine tragfähige und bezahlbare medizinische Versorgung könnte für EU-Bürger bald Luxus werden, da die Ausgaben gegenüber dem Bruttoinlandsprodukt (BIP) stark steigen. Ein EU-finanziertes Projekt entwickelte daher einen Fahrplan für Forschung und Entwicklung (F&E) im europäischen Gesundheitswesen als wichtigen Katalysator für Veränderungen.
Strategie für tragfähige und bezahlbare medizinische Versorgung
Derzeit steigen die Gesundheitskosten in den EU-Ländern schneller als das jeweilige BIP, was eine wenig nachhaltige und eher riskante Entwicklung darstellt. Das Streichen von Geldern ohne Innovationstätigkeit und Qualitätssicherung im Gesundheitswesen kann dazu führen, dass medizinische Leistungen nur noch denen zur Verfügung stehen, die es sich leisten können. Dem muss entschieden und gezielt gegengesteuert werden, bevor die Situation eskaliert.

Die Beteiligten des Projekts WE-CARE (Towards a sustainable and affordable healthcare) sollten den Boden für die künftige Forschungs- und Innovationstätigkeit im Gesundheitswesen und damit erschwinglicher und nachhaltiger Gesundheitsversorgung bereiten. Die beste Lösung hierfür ist, Kosten einzudämmen und gleichzeitig die Versorgungsqualität zu verbessern, was in anderen Bereichen schon erreicht wurde.

Der EU-Kommission zufolge war dieses Problem innerhalb der europäischen F&E-Agenda bislang vernachlässigt worden, sodass europäische Akteure die Aufgabe bekamen, eine neue F&E-Strategie und F&E-Roadmap zu entwickeln.

In fünf Workshops und einer größeren interaktiven europaweiten Konferenz engagierten sich mehr als 100 wichtige Akteure aus mehr als 20 Ländern. Experten identifizierten in einem Bottom-up-Prozess sieben Themen, die entscheidend für eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung zu erschwinglichen Kosten sind.

Für wesentliche Kostensenkungen sind allerdings großangelegte Tests erforderlich, gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit Laboren für Sondierungsforschung (Exploratory Health System) in mehreren Regionen Europas. Die sieben Themen werden dann in jedem Labor auf die tragfähigste, hochwertigste und kosteneffektivste Lösung getestet. Dabei müssen alle Themen gleichzeitig angegangen werden, um Kostenerhöhungen oder Qualitätsabstriche bei anderen Themen zu vermeiden.

Untersucht wurden mehrere Wege zur Umsetzung des F&E-Fahrplans, wobei zwischen Maßnahmen auf nationaler und europäischer Ebene unterschieden wird und die Unterstützung durch Interessenvertreter entscheidend ist. Engmaschige Prüfungen sind Voraussetzung für übertragbare und breit anwendbare Lösungen. Bei der Umsetzung des Programms auf nationaler Ebene sind Unterstützung und Koordinierung auf EU-Ebene ein effizienter Ansatz, um Mehrwert für alle europäischen Länder zu schaffen.

Dies steht im Einklang mit den expliziten Empfehlungen des WE-CARE-Konsortiums, Forschung auf gemeinsamer Ebene anzugehen, und stellt auch für Europa eine Chance dar, die finanzpolitischen Herausforderungen zu meistern, die mit der Überalterung auf die Weltgemeinschaft zukommt.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Bezahlbare Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen, F&E-Fahrplan, WE-CARE
Datensatznummer: 182810 / Zuletzt geändert am: 2016-05-26
Bereich: Biologie, Medizin