Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

WELCOME II Ergebnis in Kürze

Project ID: 246542
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Portugal

Ausschreibung für Projekt zur Stärkung von Portugals Forschungspotential 

Eine Marie-Curie-Maßnahme finanzierte 40 Stipendiaten durch ein Reintegrationsprogramm, das auf berufliche Entwicklung in allen wissenschaftlichen Bereichen abzielte. Mit einer Finanzierung unter "People COFUND" des Siebten Rahmenprogramms (RP7) leistete das 5-jährige Projekt einen Beitrag zu Portugals Forschungspotenzial und lieferte einen Mehrwert für den Europäischen Forschungsraum (EFR).
Ausschreibung für Projekt zur Stärkung von Portugals Forschungspotential 
Das Projekt WELCOME II (Promoting the return of researchers to ERA) unterstützte die Wiedereingliederung von erfahrenen Forschern aus einem EU-Mitgliedstaat oder assoziierten Land in ein Forschungszentrum oder eine andere Forschungseinrichtung in Portugal. Der Schwerpunkt des Projekts lag auf jungen Postdocs, die Europa verlassen hatten, um entweder in einem Drittland ihre Promotion zu erhalten oder in einem fortschrittlicheren wissenschaftlichen Umfeld zu arbeiten, als es ihre Heimat zu bieten hatte.

Die von der Stiftung für Wissenschaft und Technologie (FCT), der Hauptförderagentur für Forschung in Portugal, koordinierte Initiative, forderte Forscher auf, zusammen mit portugiesischen Institutionen, die an der Förderung hochtalentierter Forscher durch dreijährige Arbeitsverträge interessiert sind, Anträge einzureichen. Insgesamt 31 Forschungseinrichtungen beteiligten sich an diesem Programm, darunter 2 private Stiftungen.

Das Programm zielte auf zwei Stufen von Promotionserfahrung: Postdocs (Stipendiaten A) und Postdocs mit mindestens fünf Jahren Forschungserfahrung nach der Promotion (Stipendiaten B). Die 40 Postdocs wurden mit dem einzigen Aufruf des Projekts aus einem Pool von 67 Bewerbern ausgewählt. Alle Antragsteller hielten sich zuvor außerhalb Europas auf, vor allem in den Vereinigten Staaten.

Sie konnten ihre eigenen Forschungsprojekte im Rahmen ihrer gezielten Karriereentwicklung frei vorschlagen. Einundzwanzig von ihnen hatten ihre Promotion mehr als fünf Jahren zuvor erhalten.

Eine Reihe von Stipendiaten entschloss sich letztlich, keinen Vertrag zu unterzeichnen, und einige beendeten ihre Beschäftigung vor Ablauf des Vertrags. Nach Ablauf ihrer 36-monatigen Arbeitsverträge erhielten die Stipendiaten die Möglichkeit, durch ein von der FCT unterstützten Invited Scientist Grant für weitere 6 Monate an der Gastinstitution zu bleiben.

Obwohl WELCOME II nicht alle seine ursprünglichen Ziele erfüllen konnte, verzeichnete die FCT Erfolge in anderen Bereichen und trug somit dazu bei, Forscher nach Portugal und in den ERA zu locken und dort zu halten.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Portugal, Forschungspotenzial, Wiedereingliederung, Europäischer Forschungsraum  
Datensatznummer: 182887 / Zuletzt geändert am: 2016-06-07
Bereich: Industrielle Technologien