Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

STRAVAL Ergebnis in Kürze

Project ID: 269227
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Spanien

Roadmap für nachhaltige Entwicklung von Kulturerbestätten sowie deren Umgebung

Eine Ortschaft oder Region hat Vorteile davon, wenn ihr besondere kulturelle oder natürliche/landschaftliche Bedeutung verliehen wird, was aber auch auf Kosten der Umgebung gehen kann. Eine EU-Initiative leistete einen Beitrag dazu, die sozioökonomische Entwicklung mehrerer derartiger Stätten in Lateinamerika anzukurbeln.
Roadmap für nachhaltige Entwicklung von Kulturerbestätten sowie deren Umgebung
Stätten, die von verschiedenen globalen oder nationalen Kulturerbeorganisationen in Hinsicht auf ihre herausragende kulturelle oder natürliche Bedeutung auf einer Liste aufgeführt werden, können mit einem Aufschwung in der wirtschaftlichen, sozialen und regionalen Entwicklung rechnen. Dieser Segen kann sich jedoch negativ auf die Umgebung auswirken, wenn die Stätte an sich nicht richtig aufgewertet wird.

Mit Blick auf dieses Problem wollte das EU-finanzierte Projekt STRAVAL (Studies, training, socio-economical valorisation and management of natural, cultural and monumental property for the promotion of the local societies of Latin America (Argentina, Brazil and Mexico)) die Ausgrenzung von benachbart zu Kulturerbestätten in Argentinien, Brasilien und Mexiko lebenden Bevölkerungsgruppen bekämpfen.

Die Projektpartner begannen mit Untersuchungen des Umfelds der jeweiligen Stätten in Argentinien (Tourismus zum Wallfahrtsort Luján), Brasilien (Fluss Tubarão und das umgebende natürliche und kulturelle Gebiet, das durch Gemeinderecht geschützt ist) und Mexiko (See Cuitzeo, Route des zweihundertjährigen Jubiläums der Unabhängigkeit). Hauptschwerpunkte der Stätten waren Architektur, Umwelt, Geologie, biologische Vielfalt, Geschichte und die Konservierung von Baustoffen. Die Studie wurde um eine sozioökonomische Analyse ergänzt.

Mit Hilfe der als Grundlage dienenden Erkenntnisse lieferte das STRAVAL-Team eine Serie von Entwicklungs- und Businessplänen zur Nutzung potenzieller natürlicher Vermögenswerte, des Grundeigentums und des Umlands der Stätten sowie zum Wohle des Wachstums der lokalen Bevölkerung.

Man führte mehrere gezielte Sensibilisierungsmaßnahmen durch, die auf die wichtigsten lokalen Akteure abzielten und Lehrmodule, Schulungen, Seminare, Tage der offenen Tür sowie Informationsmaterialien umfassten.

STRAVAL hob die Bedeutung der Bewahrung, Aufwertung und des Bewerbens des natürlichen oder kulturellen Erbes bei der Ankurbelung der regionalen Wirtschaft und des nachhaltigen Wachstums hervor. Lokale Behörden und Privatsektor können nun stark von einer Reihe konkreter Maßnahmen profitieren, die im Rahmen des Projekts eingeführt wurden.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Erbestätten, Lateinamerika, STRAVAL, sozioökonomische Aufwertung
Datensatznummer: 182936 / Zuletzt geändert am: 2016-06-21
Bereich: Industrielle Technologien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben