Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Wie Proteine die Zellmigration stören

EU-Wissenschaftler entdeckten drei Proteine, die wesentlich die Migration von Lymphozyten beeinflussen. Funktionelle Analysen sollen nun die Suche nach neuen therapeutischen Zielstrukturen vereinfachen, um Entzündungskrankheiten zu heilen.
Wie Proteine die Zellmigration stören
Das EU-finanzierte Projekt NEUROTCELL (Investigation of the role of novel neuronal proteins in T lymphocyte migration) untersuchte die Rolle von SYNPO (Synaptopodin), SPTBN1 (Spectrin beta-1) und NEFH (neurofilaments heavy polypeptide) bei der Polarisation und Migration von T-Zellen. Diese Proteine sind u.a. Bestandteil des Zytoskeletts und regulieren bei Neuronen die aktinbasierte Zellform sowie Bewegung und Zellintegrität.

Analysiert wurde die subzelluläre Lokalisation dieser drei Proteine ​​im Hinblick auf Aktinfilamente und Mikrotubuli des Zytoskeletts. Außerdem wurden mehrere Proteine untersucht, die an der T-Zellmigration beteiligt sein könnten und bei migrierenden Zellen den polarisierten Phänotyp zeigen.

Mittels siRNA-Methode wurde die Expression von SYNPO, SPTBN1 und NEFH ausgeschaltet, um ihren Einfluss auf Regulierung der Zellpolarität, Schneiden von Aktin, Zellmigration, Transmigration und Zelladhäsion zu klären.

Wie sich zeigte, verändern sich die Migrationseigenschaften, insbesondere Geschwindigkeit und Persistenz, wenn diese Proteine nicht mehr exprimiert werden. Offenbar sind sie für die Regulation (und den Erhalt) von Zellpolarität und Aktinschneiden zuständig.

NEUROTCELL belegte die Schlüsselrolle von SYNPO, SPTBN1 und NEFH bei der Lymphozytenmigration. Weitere Funktionsanalysen werden Therapien gegen Entzündungskrankheiten (insbesondere Autoimmunerkrankungen wie rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose und entzündliche Darmerkrankungen) vereinfachen, die in Europa ein großes medizinisches Problem darstellen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Lymphozytenmigration, Entzündungserkrankungen, NEUROTCELL, Synaptopodin, Spektrin beta-1, T-Zelle
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben