Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

ERC

URKEW Ergebnis in Kürze

Project ID: 230326
Gefördert unter: FP7-IDEAS-ERC
Land: Vereinigtes Königreich

Der Aufstieg des Ostens und des Westens

Historische Forschung prüft die vergleichende Wirtschaftsgeschichte nach, wobei man sich auf Kosmologie und Kultur konzentriert, welche die Produktion von Wissen im Orient und im Okzident förderten oder behinderten.
Der Aufstieg des Ostens und des Westens
Das EU-finanzierte Projekt URKEW (Useful and reliable knowledge in global histories of material progress in the East and the West) stützte seinen Vergleich auf die frühe Neuzeit - vom Eintritt in die Ming-Dynastie bis zur ersten industriellen Revolution.

Dabei kam man zu der Schlussfolgerung, dass die ökonomische und geopolitische Eskalation des Westens am besten durch eine historische Erzählung erklärt werden kann. Die Zeitspanne dieser Erzählung umfasst die drei bis vier Jahrhunderte nach dem Jahr 1492. Diese war für das westliche Europa eine Zeit der Entdeckung, Entwicklung und Ausbreitung.

Als Resultat der Studie wurden fünf Wissenschaftler darin geschult, globale Geschichte an Hochschulen zu lehren. Im Gegenzug werden sie ihre Forschung auf dem Gebiet vorantreiben und eine globale Perspektive zu den Nationalgeschichten Europas, Chinas, Indiens, Japans und Westasiens erschaffen.

Die Resultate könnten dabei von Nutzen sein, weltweit die Hochschulinstitutionen dazu zu motivieren, obligatorische Kurse in globaler Geschichte in ihre Studienprogramme aufzunehmen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Kosmologie, URKEW, Kultur, Orient, Okzident, Ming-Dynastie, erste industrielle Revolution, globale Geschichte
Datensatznummer: 183051 / Zuletzt geändert am: 2016-07-19
Bereich: Industrielle Technologien
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben