Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

CORE-CLIMAX Ergebnis in Kürze

Project ID: 313085
Gefördert unter: FP7-SPACE
Land: Niederlande

Koordinierte Klimadatenvalidierung

Indem festgelegt wurde, wie neu verfügbare Beobachtungen die bestehenden Aufzeichnungen über den Klimawandel ergänzen können, haben durch die EU finanzierte Forscher gezeigt, warum raumgestützte Daten entscheidend sind, um die möglichen Auswirkungen für unseren Planeten zu verstehen.
Koordinierte Klimadatenvalidierung
Klimadaten-Produkte sind wichtige Werte bei der Beurteilung und Überwachung des Klimawandels. Entscheidungen über die Anpassung an den Klimawandel und Klimaschutzmaßnahmen sind komplex und haben langfristige wirtschaftliche und soziale Auswirkungen. Es ist daher notwendig, solche Entscheidungen auf konsistente und glaubwürdige Daten aufzubauen.

Als Reaktion auf die Herausforderungen, die durch den Klimawandel entstehen, bietet der Kopernikus-Klimawandeldienst Zugang zu mehreren Klimaindikatoren und Indizes. Auf der Grundlage von Temperatur-, Niederschlag- und Dürreaufzeichnungen werden Informationen über identifizierte Klimatreiber und erwarteten die Auswirkungen des Klimawandels zur Verfügung gestellt.

Das Projekt CORE-CLIMAX (Coordinating Earth observation data validation for re-analysis for climate services) sollte neue Messungen isolieren, die mit vorhandenen Daten in Einklang gebracht werden können, um langfristige Klimadatensätze zu bilden. Ziel war es zu belegen, wie die Beobachtungen von Kopernikus zu Klimawandelanalysen beitragen können.

Das Projektteam ortete Lücken in den laufenden Datenverarbeitungstätigkeiten, die in den Kopernikus-Klimadienst einfließen. Sie gründeten auch ein Forum für die Datenlieferanten von Erdbeobachtungsdaten, um den Status der verfügbaren Beobachtungen im Hinblick auf die Integration von Fernerkundungsdaten mit in situ Aufzeichnungen zu bewerten.

Im Laufe von CORE-CLIMAX wurde ein Repositorium von validierten Beobachtungen erstellt, um zusammen mit Modellvorhersagen Analysen von Klimaschutzmaßnahmen und die Bewertung von Milderungsmaßnahmen zu unterstützen. Durch erneute Analyse der verschiedenen Datenprodukte können Klimaschwankungen auf unterschiedlichen räumlichen und zeitlichen Skalen verfolgt werden.

Allerdings verwenden die verschiedenen Forschungszentren unterschiedliche Analyse- und Synthesetechniken von Satellitendaten. Die CORE-CLIMAX-Partner verglichen Ergebnisse verschiedener Reanalysetechniken, um Unterschiede zu identifizieren, die auf notwendige Verbesserungen bei der Überwachung wesentlicher Klimavariablen hinweisen.

Letztlich wurde ein strukturierter Prozess für die Bereitstellung von essentiellen Klimavariablen definiert, die bereitstehen, um in die Reanalysekette integriert zu werden und um die Ergebnisse zu vergleichen. Projektverfahren wurden auf internationaler Ebene koordiniert und gelten für alle bestehenden und zukünftigen Aktivitäten zur Erzeugung und Pflege von Klimadatenaufzeichnungen.

CORE-CLIMAX endete im Jahr 2015 nachdem es laufende Datenanalyseaktivitäten in die Formulierung des Kopernikus-Klimadiensts eingeführt hatte. Wichtig ist, dass die Grundlage für zusätzliche Leistungen in der Zukunft gelegt wurde.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Klimadaten, Klimawandel, Kopernikus, CORE-CLIMAX, Erdbeobachtung
Datensatznummer: 183065 / Zuletzt geändert am: 2016-07-26
Bereich: Umwelt
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben