Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

ERC

SECO Ergebnis in Kürze

Project ID: 227793
Gefördert unter: FP7-IDEAS-ERC
Land: Italien

Neuartige Verfahren meistern komplexe Internetrecherchen

Bislang kann kein existierendes Softwaresystem komplexe Suchanfragen von anderen Nutzern annehmen oder Antworten berechnen. Um Hindernisse dieser Art zu überwinden, erkundete nun eine EU-Initiative den sich neu abzeichnenden Bereich der Informationsverarbeitung für Suchen (Search Computing).
Neuartige Verfahren meistern komplexe Internetrecherchen
Antworten auf komplexe Suchanfragen wie etwa "Wo kann ich in der Nähe eines sonnigen Strands an einer interessanten Konferenz zu meinem Fachgebiet teilnehmen?" können nicht gefunden werden, obwohl im Internet alle erforderlichen Informationen vorhanden sind. Suchmaschinen können nur allgemeine oder domänenspezifische Anfragen beantworten.

Das von der EU geförderte Projekt SECO (Search computing) hat nun eine dem Suchen dienende Informationsverarbeitung, Search Computing, als einen neuen multidisziplinären wissenschaftlichen Bereich vorgeschlagen, welcher die erforderlichen Abstraktionen, Grundlagen, Methoden und Werkzeuge bereitstellen soll, um diese und viele ähnliche Fragen beantworten zu können.

Die Projektpartner nutzten Suchdienstleistungscharakterstiken, um Abfragesprachen, Abfrageausführungspläne, Planoptimierungsverfahren, Abfragekonfigurationstools und explorative Benutzeroberflächen zu entwickeln. Diese decken ein breites Funktionsspektrum von der Theorie bis hin zu Anwendungen in Datenmanagement, menschlicher Interaktion und Softwareentwicklung ab.

Im Einzelnen wurden neuartige Methoden entwickelt, um die Rank-join-Theorie zu erweitern. Die Verfahren wurden durch eine offene Infrastruktur unterstützt, um Such-Computing-Anfragen auf wirkungsvolle Weise durchzuführen. Die Forscher überprüften verschiedene Möglichkeiten, um den Nutzern die komplexen Resultate innerhalb der liquiden Abfrage-Rahmenumgebung zu präsentieren, in der die Anfrageergebnisse den Bedürfnissen der Nutzer angepasst werden. Unter dem Schwerpunkt der Suchdienstmodellierung führten sie das Dienstleistungsmarktmuster (Service-Mart-Pattern) ein.

Die Ergebnisse wurden in etwa 100 Publikationen, führenden internationalen Fachzeitschriften und Konferenzberichten vorgestellt. Überdies förderte SECO acht internationale Workshops und gab vier Bücher heraus.

Zu guter Letzt erhielt das SECO-Konsortium ein USA-Patent für ein Verfahren zum Extrahieren, Zusammenführen und Einstufen von Suchmaschinenresultaten.

SECO hat Search Computing als eine realisierbare Lösung zur Bewältigung komplexer Abfragen durch dynamisch ausgewählt, kooperierende Suchdienste eingeführt. im Endeffekt werden die Nutzer in der Lage sein, als Antwort auf komplexe Anfragen Informationen aus ihren bevorzugten Suchmaschinen zu gewinnen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Internetrecherchen, Suchanfragen, Informationsverarbeitung für Suchen, search computing, SECO
Datensatznummer: 183115 / Zuletzt geändert am: 2016-07-25
Bereich: IT, Telekommunikation
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben