Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

ERC

EVOCULTURE Ergebnis in Kürze

Projektreferenz: 232823
Gefördert unter: FP7-IDEAS-ERC
Land: Vereinigtes Königreich

Kulturelle Evolution und soziales Lernen

Es sind innovative empirische und theoretische Verfahren entwickelt worden, welche Verhaltensforschern eine Identifizierung der Evolution und biologischen Grundlage für soziales Lernen und Kultur ermöglichen.
Kulturelle Evolution und soziales Lernen
Wie und warum entwickelten sich die kulturellen Fähigkeiten des Menschen? Was führte zu sozialem Lernen, sozialer Innovation und Soziallehre und inwiefern hat sich die natürliche Selektion diesbezüglich auf die Anwendung ausgewirkt? Bei EVOCULTURE (The evolution of culture) handelte es sich um ein EU-finanziertes Projekt, das sich dieser Fragen annahm.

Es wurden zwei internationale Wettbewerbe abgehalten, um effektive Regeln für soziales Lernen zu ermitteln. Die Teilnehmer schlugen Lernstrategien vor, die mit solchen von Computersimulationen konkurrierten. Die Erkenntnisse zeigen insbesondere hinsichtlich junger erfolgreicher Einzelpersonen und Ortsansässiger in unterschiedlichen räumlichen Umgebungen den Wert sozialen Lernens auf. Es wurde zudem eine gründliche experimentelle Untersuchung zu einer Stichlingsfischart und deren adaptiver Lernspezialisierung durchgeführt, welche es diesen Fischen ermöglicht, Informationen für die Nahrungssuche zu sammeln.

Zur Erforschung der Evolution von Hirn und Kultur wurden statistische Methoden angewandt, um Zufallseinflüsse zu erschließen. Es wurde ein Zusammenhang zwischen Hirngröße und kognitiven Funktionen hergestellt. Zusätzlich entwickelten die Forscher Gen-Kultur-Koevolutionsmodelle zur Evolution sozialen Lernens, sozialer Innovation und Soziallehre. Infolgedessen kann die Art und Weise, auf die kognitive und soziale Faktoren die Evolution innovativer Verhaltensweisen geprägt haben, besser verstanden werden.

Es wurden ferner experimentelle Untersuchungen zu Ausbreitung und Innovation bei Vögeln und Fischen durchgeführt. Die Daten sind zur Entwicklung analytischer Instrumente verwendet worden, die dabei behilflich sein können, das soziale Lernen in natürlichen Tierpopulationen zu erforschen.

Die Resultate wurden in Büchern, in Papern, über Software-Pakete sowie auf Konferenzen, Workshops und auf einer öffentlichen Ausstellung verbreitet. Die Ergebnisse werden für ein breites Spektrum akademischer Disziplinen wie der Biologie, der Psychologie, der Anthropologie und der Archäologie von Nutzen sein.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Soziales Lernen, Evolution, Kultur, Innovation, natürliche Selektion, EVOCULTURE
Datensatznummer: 188449 / Zuletzt geändert am: 2016-09-06
Bereich: Industrielle Technologien