Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

ERC

BIOPROPERTY Ergebnis in Kürze

Project ID: 263447
Gefördert unter: FP7-IDEAS-ERC
Land: Vereinigtes Königreich

Die Zukunft der Eigentumsrechte in der biomedizinischen Forschung

Die Dynamik der privaten und öffentlichen Eigentumsrechte in der heutigen biomedizinischen Forschung ist komplex. Eine EU-Initiative befasste sich mit der Frage wie Rechte an geistigem Eigentum Domänen der biomedizinischen Forschung beeinflussen.
Die Zukunft der Eigentumsrechte in der biomedizinischen Forschung
Dank einer EU-Finanzierung untersuchte das Projekt BIOPROPERTY (Biomedical research and the future of property rights) die sich verändernden Strukturen des Eigentums in den Lebenswissenschaften mithilfe einer Reihe von Fallstudien. Es umfasste drei biomedizinische Innovationsbereiche: Forschung und Entwicklung zu vernachlässigten Tropenkrankheiten; Verteilung von genetisch veränderten Tieren und Mensch / Tier-Mischungen und die Entwicklung und Verwendung von pluripotenten Stammzellen.

Die Projektpartner befassten sich mit komplexen und geographisch verteilten Interaktionen, die an der transnationalen biomedizinischen Forschung beteiligt sind. Sie studierten Governance, Austausch, Wertschöpfung und Aneignungspraktiken, die in grenzüberschreitenden klinischen Studien auftreten. Die Teammitglieder untersuchten auch die Rolle., die vermittelnde Akteure, virtuelle Organisationen und offene Labors dabei spielen, die die gemeinsame Nutzung von proprietären Vermögenswerte zwischen öffentlichen und privaten Akteuren in der Wirkstoffforschung und Entwicklung zu erlauben.

Das BIOPROPERTY Team erforschte den proprietären Status von neuartigen Kombinationen von menschlichen und tierischen Materialien. Dazu gehören auch die genetische Manipulation von Tieren und die Fortschritte in der Embryo- und Zelltechnologien, die es ermöglichen Tiere mit menschlichem Gewebe und Zellen zu kombinieren. Forschung deckte Mensch-Tier-Chimären, Vogelgrippe-Forschung und Management, sowie genetisch veränderte Insekten ab.

Die Forscher analysierten die sich ändernden Gesetze zur Stammzellenpatentierung in Europa und Nordamerika, die umstrittene Produktion der Ansprüche auf pluripotentes Leben und das Verhältnis zwischen rechtlichen und Forschungsansätzen in einer fließenden Umgebung geistiger Eigentumsrechte.

BIOPROPERTY entwickelte ein besseres Verständnis davon, wie Eigentumsrechte bei wissenschaftlichen Arbeiten entstehen, wie sie in Frage gestellt werden und letztlich geregelt werden und wie verschiedene Eigentumsordnungen, den Output der biomedizinischen Forschung beeinflussen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Eigentumsrechte, biomedizinische Forschung, BIOPROPERTY
Datensatznummer: 188541 / Zuletzt geändert am: 2016-09-15
Bereich: Biologie, Medizin