Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

URBANSELF Ergebnis in Kürze

Project ID: 268931
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Deutschland

Städtische selbstorganisierende Gemeinschaften

Ein EU-Team untersuchte neue Arten von selbstorganisierenden Gemeinschaften in China, Europa und Indien. Die Studie unterstrich die Notwendigkeit der Bürgerbeteiligung und lieferte Beispiele für Lösungen zu urbanen Problemen, die bei solchen Organisationen entstanden sind.
Städtische selbstorganisierende Gemeinschaften
Da städtische Probleme zunehmend globaler Natur sind, werden die Lösungen von der Beteiligung der Bürger und dem Wissensaustausch abhängen. Die Forscher erwarten, dass eine neue Klasse von Organisation entsteht, die Bürgerinteressen artikulieren und die Gemeinschaft unterstützen können.

Das EU-finanzierte Projekt URBANSELF (A north-south-network on urban self-organisation and public life in Europe, India and China) befasste sich mit dem Thema städtische Selbstorganisation. Insbesondere untersuchte das Team die Rolle des Grundsatzes bei der Entwicklung von öffentlichem Dialog, innerhalb und zwischen den drei Regionen. Die Forschungsmethoden umfassten vergleichende Diskussion und Wissenstransfer, um innovative Ansätze für urbane Herausforderungen zu fördern.

Eine Diskussionslinie betraf Sozialkapital und gemeinschaftliche Ressourcen sowie kollektive Akteure, was zur Analyse von Organisationen führte. Die Forscher schlossen daraus, dass Organisationen zahlreiche Anforderungen erfüllen, darunter auch das Verbinden von Menschen ohne Rücksicht auf Verwaltungsgrenzen. Organisationen fördern auch kollektive Arbeiten und erlauben die Formulierung von politischen Interessen, wodurch sie eine starke Wirkung auf die Städte haben.

Das Team argumentierte, dass die städtische Verwaltung das Know-how der Bürger aktiv integrieren sollte, statt ihnen eine passive Akzeptanz von Fachbehörde anzueignen. Eine nachhaltige Entwicklung erfordert eine gemeinsame Vision; Nachhaltigkeit kann nicht in Städten erreicht werden, wo die Mehrheit der Einwohner von der Verwaltung nicht erkannt wird. Ein erster Schritt erfordert, dass die Einwohner sich zu teilnehmenden Bürgern entwickeln.

URBANSELF identifizierte auch Beispiele für effektive Lösungen, von denen die meisten in Slums entstanden. Das Team verbreitete diese Lösungen an die Interessengruppen.

Das Projekt artikulierte die Notwendigkeit für die Selbstorganisation der städtischen Gemeinschaft. Die dargestellten Beispiele einer erfolgreichen Praxis bieten eine Vorlage für künftige Maßnahmen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Urban, sich selbst organisierende Gemeinschaften, Bürgerbeteiligung, URBANSELF
Datensatznummer: 188564 / Zuletzt geändert am: 2016-09-16
Bereich: Industrielle Technologien