Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

TVNPI Ergebnis in Kürze

Project ID: 327228
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Niederlande

Die neuen Medien stärken die kulturelle Integration

Eine Studie hat gezeigt, wie politische Nachrichteninhalte als Lernmaterial im Fremdsprachenunterricht genutzt werden können, um Immigranten den Spracherwerb zu erleichtern und um gleichzeitig die politische und soziale Integration zu stärken.
Die neuen Medien stärken die kulturelle Integration
Um Gemeinschaften von Immigranten die Integration in die jeweils aufnehmenden Gesellschaften zu vereinfachen, ist das Erlernen der Landessprache von entscheidender Bedeutung. Die Sprache ist ebenfalls ein Mittel für Immigranten, um die Gesellschaft, in der sie leben, besser kennenzulernen. Der Interkulturalismus als Möglichkeit zur Stärkung des kulturellen Dialogs und zur Förderung des Immigrationsprozesses war der Fokus des EU-finanzierten Projekts TVNPI (TV news for promoting interculturalism: A novel step towards immigrant integration).

Konkret zielte das Projekt auf einen umfassenden und integrierten Ansatz ab, um sowohl auf struktureller als auch auf soziokultureller Ebene die Bedeutung der Nachrichtenmedien (TV) für den Integrationsprozess neuer Migranten in Irland, den Niederlanden und Spanien in Erfahrung zu bringen.

Verschiedene Phasen des Projekts waren darauf ausgerichtet, die Faktoren besser zu verstehen, die das Verhältnis zwischen Nachrichtenmedien und Integration vermitteln. Dies beinhaltete die Untersuchung von Nachrichten-Berichterstattungsmustern, die sich auf die soziale Realität in Fernsehnachrichtenbeiträgen der gastgebenden Länder auswirken sowie die Bedeutung von Nachrichten bei der Integrationserfahrung der Immigranten. Zusätzlich wurde eine Online-Plattform mit lehrreichen Inhalten aus TV-Nachrichten eingebunden, welche die Fähigkeiten von Immigranten bezüglich der Sprache des Gastgeberlandes verbessern und interkulturelle Kommunikationsprozesse fördern kann.

Das Team führte eine Analyse von Inhalten einer repräsentativen Auswahl öffentlicher und privater TV-Kanäle in Irland, den Niederlanden und Spanien durch. Dies betraf unter anderem die Erforschung von Mustern der Fernsehnachrichtenproduktion im Rahmen dreier unterschiedlicher Studien in den ausgewählten Ländern.

Bei der Untersuchung bemerkten die Migranten, dass die Nachrichten in den gastgebenden Ländern eine größere Bandbreite sozialer und kultureller Bestandteile bieten. Hierdurch können Migranten die Werte und aktuellen Herausforderungen der gastgebenden Länder verstehen. Zu Faktoren, welche sich auf das Verhältnis zwischen Mediennutzung und Migrantenintegration auswirken, zählen unter anderem das Bildungsniveau, der Migrationshintergrund, die Sprachkenntnisse und die Weise, in der die Nachrichten-Berichterstattung in dem gastgebenden Land wahrgenommen wird.

Es wurden Empfehlungen zu weiterer Forschung und bewährten Verfahren hinsichtlich der Nutzung von Medien für die Unterstützung der Integrierung von Immigranten und des kulturellen Dialogs unterbreitet. Außerdem wurde eine Zusammenarbeit mit Forschungsprojekten an anderen Universitäten und Forschungszentren realisiert.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Nachrichtenmedien, Spracherwerb, soziale Integration, Interkulturalismus, TVNPI
Datensatznummer: 188596 / Zuletzt geändert am: 2016-09-19
Bereich: Industrielle Technologien