Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

ROTABOT Ergebnis in Kürze

Project ID: 315407
Gefördert unter: FP7-SME
Land: Irland

Ein robotisch gesteuerter Melkschuppen

Ein ideal für große Landwirtschaftsbetriebe geeigneter Milchmelkroboter ist in der Lage dazu, automatisch die Zitze einer Kuh zu erkennen, die Saugkappe daran zu befestigen und die Euter zu desinfizieren. Der Roboter wurde von einem EU-Team entwickelt und erfolgreich getestet.
Ein robotisch gesteuerter Melkschuppen
Als Reaktion auf wirtschaftlichen Druck werden die europäischen Molkereibetriebe größer und kommerzieller. Auch wenn robotische Melksysteme bereits im Einsatz sind, sind diese im Vergleich zum Melken durch den Menschen langsam und ineffizient und für Großbetriebe folglich ungeeignet.

Im Zuge des EU-finanzierten Projekt ROTABOT (The development of a next generation robotic milking parlour) wurde ein automatisiertes Melksystem entwickelt, dass die Anforderungen meistern kann. Das System umfasst eine automatisierte Zitzensäuberung, die Anbringung der Saugkappe und eine Desinfizierung im Anschluss an den Melkvorgang.

Die Arbeit begann mit einer Prüfung der technischen Anforderungen. Das Team untersuchte ebenfalls Melksysteme, die unter anderem eine optische Erfassung sowie robotische Subsysteme beinhalten.

Daraufhin machte sich das Konsortium daran, ein geeignetes Bildgebungssystem zu entwerfen, welches darauf ausgelegt ist, Kuhzitzen erkennen und verfolgen zu können. Forscher entwickelten eine Liste mit potenziellen Sensortechniken und wählten die günstigste und zuverlässigste Option aus. Der Sensor sollte mit einem beweglichen robotischen Arm verbunden werden. Über ROTABOT wurde ferner ein 3D-Erkennungsalgorithmus sowie eine Kamera entwickelt, mit der anhand von 2D-Bildern die Erkennung von Zitzen möglich ist.

Ingenieure verglichen die Systemanforderungen für ein bewegliches Verfahren gegenüber kommerziell verfügbaren Techniken und wählten die günstigste Option aus. Hierdurch erreichte das Team den Entwurf für ein Modul, mit dem es möglich ist, Saugkappen an Zitzen zu befestigen. Der Entwurf wurde simuliert, verwirklicht und geprüft.

Das vollständige System einschließlich eines Kommunikationsprotokolls, welches die Erfassungs- und Robotiksysteme verbindet, wurde getestet. Infolgedessen wählte das Team eine Hauptsteuereinheit aus und gab diese in Auftrag. Das Konsortium demonstrierte das funktionierende System erfolgreich im Jahr 2014.

Zu den Ergebnissen des ROTABOT-Systems zählt unter anderem ein erhöhter Melkertrag und mehr Lebensmittelsicherheit für Europa. Die Resultate bedeuten zudem Handels- und Exportmöglichkeiten für die Betriebe Europas.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Molkerei, robotisch, ROTABOT, melken, Abbildung, Produktivität
Datensatznummer: 188639 / Zuletzt geändert am: 2016-10-11
Bereich: Industrielle Technologien