Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

ECOLOGY&LIPOGENESIS Ergebnis in Kürze

Project ID: 298457
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Frankreich

Warum parasitäre Insekten einzigartig sind 

Forscher haben herausgefunden, warum die meisten parasitären Insekten von allen anderen Organismen hinsichtlich ihrer Unfähigkeit, die für das Leben wichtigen Lipide herzustellen, abweichen. 
Warum parasitäre Insekten einzigartig sind 
Alle Organismen speichern Energie in Form von Lipiden. Weil diese wesentlich sind, stellen die meisten Organismen ihre eigenen Lipide in einem Prozess, der als Lipogenese bezeichnet wird, her. Viele parasitäre Insekten sind jedoch nicht in der Lage, Lipide herzustellen und leiten diese stattdessen von ihrem Wirt ab.

Das EU-finanzierte Projekt ECOLOGY&LIPOGENESIS (Ecological conditions underlying the lack of lipid synthesis in parasitic insects) verwendete zwei parasitäre Wespenarten, um herauszufinden, weshalb sie keine Lipide bilden können.

Wespen, die ihre Eier in Raupen legen, sind bekannte Beispiele für das Schmarotzertum von Insekten. Wenn die Larven aus den Eiern geschlüpft sind, ernähren sie sich vom Wirt, bis sie erwachsen sind und töten auf diesem Weg die Raupe.

Die Forscher wollten ermitteln, ob der parasitäre Lebensstil der Wespe dazu führt, dass sie keine Lipide bilden kann oder ob ökologische Faktoren wie Nährstoffverfügbarkeit eine Rolle spielen. Sie betrachteten zunächst die Nachkommen von alten Müttern, die ihre Eier mit geringen Mengen an Proteinen, Zucker und Lipiden versorgen.

Obwohl sie die Engpässe an Lipiden und Zucker überwinden können, indem sie sich vom Wirt ernähren, haben die erwachsenen Nachkommen niedrige Protein- und Glykogenwerte. Da diese erwachsenen Wespen wahrscheinlich auch reduzierte Nährstoffe an ihre Nachkommen abgeben werden, unterstreicht dies, wie die Lebensgeschichte des Einzelnen zukünftige Generationen beeinflussen kann.

Da parasitäre Wespen Lipide von ihrem Wirt ableiten können, haben sie möglicherweise ihre Lipogenesefähigkeit verloren, da dies ein energetisch kostspieliger Prozess ist, der nicht mehr notwendig war. Die Forscher unterstützen diese These und bestätigten, dass Larven, die sich von Raupen ernähren, alle Lipide von ihrem Wirt erhalten.

Die Tatsache, dass die meisten parasitären Wespen keine Lipide bilden, bedeutet jedoch nicht, dass alle Spezies diese Fähigkeit verloren haben. Um zu sehen, ob die Lipogenese von Umweltfaktoren abhängt, analysierten die Forscher verschiedene Populationen einer parasitären Wespenart, die an 12 geografischen Standorten in 4 Ländern gesammelt wurde.

Sie fanden heraus, dass die Fähigkeit, Lipide herzustellen, zwischen den Populationen unterschiedlich war, Dies weist darauf hin, dass die Lipogenese von der Umgebung abhängig ist und kein speziesspezifisches Merkmal. Wie schnell Populationen Strategien unter verschiedenen Umweltbedingungen wechseln können, ist jedoch nicht klar.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Parasitische Insekten, Lipide, Lipogenese, ÖKOLOGIE & Lipogenese, Wespen, Nährstoffverfügbarkeit 
Datensatznummer: 188698 / Zuletzt geändert am: 2016-10-14
Bereich: Umwelt