Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Übersetzte Redewendungen bekommen mehr Sinn

Wenn fremdsprachige Redewendungen übersetzt werden, ist das Ergebnis oft nicht sehr genau. Eine neue Methodik für die automatische Übersetzung soll helfen, diese Herausforderung zu meistern.
Übersetzte Redewendungen bekommen mehr Sinn
Redewendungen sind in der Regel schwer zu übersetzen, was in einer zunehmend globalisierten Welt eine Herausforderung für Dolmetscher und Übersetzer darstellt. Das EU-geförderte Projekt LATEST (Advanced language technology platform for translators (LATEST)) entwickelte einen neuen Ansatz, um aus mehreren Wörtern bestehende Ausdrücke (Kollokationen) automatisch zu identifizieren und zu übersetzen.

Hierfür betrachtete das Projektteam die Übersetzung von Mehrwortausdrücken als zweistufigen Prozess. Die erste Stufe umfasst die Extraktion von Mehrwortausdrücken in den betreffenden Sprachen, die zweite besteht aus einem Abgleichprozess in jeder Sprache, um Übersetzungsäquivalente vorzuschlagen.

Der Ansatz umging die Verwendung von Übersetzungsressourcen wie Wörterbücher, was zu viel Zeit in Anspruch nimmt, und stützte sich stattdessen auf vergleichbare Korpora, die kostengünstig zusammengestellt wurden. Im Anschluss teste LATEST den Ansatz an den Sprachen Englisch und Spanisch mit Schwerpunkt auf Verb-Substantiv-Ausdrücken.

Das Projektteam verwendete anschließend statistische Maße zu Assoziationen während der Extraktionsphase, um die Beziehung zwischen zwei Wörtern zu schätzen und eine Wortkombination auf dieser Basis vorzuschlagen. In der Übersetzungsphase verwendete es dann Methoden der Verteilungsähnlichkeit auf der Prämisse, dass solche Ausdrücke über die gleichen oder ähnlichen Kontexte wie ihre Übersetzungsäquivalente verfügen.

Um die Übersetzungen zu testen, wurden Texte aus Nachrichtenartikeln gesammelt, und dieser Ansatz wird nach Ende des Projekts auf andere Sprachkombinationen angewandt werden. Im Hinblick auf Qualität und Größe vergleichbarer Korpora, fand das Projektteam heraus, dass Qualität wichtiger ist als der Umfang der Daten, um präzise automatische Übersetzung zu erreichen.

Die Ergebnisse des Projekts lieferten neuartige Forschungsansätze im Bereich der Phraseologie und insbesondere der computergestützten Phraseologie. Die Ergebnisse wurden auf Veranstaltungen und in Publikationen unter den relevanten Zielgruppen verbreitet, was neue Diskussionsansätze zur automatischen Übersetzung schuf und einen wesentlich Beitrag in diesem Bereich lieferte. In einer Zeit, in der Europa und in der Tat die ganze Welt näher zusammenwachsen, werden schnellere und natürlichere Übersetzungen sicherlich von großem Nutzen sein.
 

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

automatische Übersetzung, Übersetzung, Sprachtechnologie, Mehrwortausdrücke, Phraseologie 
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben