Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Clearance von Entzündungen und Leukozyten aus der Lunge

Viele Atemwegserkrankungen gehen mit entzündlichen Prozessen in der Lunge einher. Ein europäisches Projekt untersuchte nun, wie Leukozyten rekrutiert werden und danach die Entzündung aufgelöst wird (Clearance).
Clearance von Entzündungen und Leukozyten aus der Lunge
Leukozyten bzw. weiße Blutzellen werden bei entzündlichen Atemwegserkrankungen wie Asthma, chronischer obstruktiver Lungenerkrankung, zystischer Fibrose und Pneumonie zur Lunge rekrutiert. Da es zur Lungenentzündung kommen kann, wenn zu viele Leukozyten in die Lunge gelangen, müssen Leukozyten nach Abklingen der Infektion effizient eliminiert werden.

Das EU-finanzierte Forschungsprojekt LUNG INFLAMMATION (An investigation into the differential mechanisms and regulation of leukocyte clearance from the human lung across two distinct barriers: the bronchial epithelium versus the alveolar epithelium) untersuchte, wie Leukozyten durch das alveoläre und Bronchialepithel transportiert werden, um vor allem die Rolle der Adhäsionsmoleküle beim Transport von Neutrophilen zu klären.

Die Projektforscher entwickelten ein neues In-vitro-Modell für die transepitheliale Migration (TEpM) der Neutrophilen in normalen menschlichen bronchialen Epithelzellen und menschlichen Alveolarepithelzellen. Die Adhäsionsmoleküle von Neutrophilen, die an der TEpM durch das Bronchial- und Alveolarepithel beteiligt sind, wurden mithilfe von Antikörpern untersucht, die gegen die Kandidatenmoleküle gerichtet sind.

Die Ergebnisse zeigten, dass für Migration von Neutrophilen durch das bronchiale Epithel von den Integrin-Adhäsionsmolekülen CD11a/CD18 und CD11b/CD18 abhängt. Gleichzeitig wurde die TEpM der Neutrophilen durch das alveoläre Epithel signifikant gehemmt, indem die Expression des Integrinmoleküls CD11b/CD18-blockiert wurde.

Die Projektstudie untersuchte danach an Mausmodellen für Gendefizienz und am Lipopolysaccharid-Mausmodell für Entzündungen die Rolle von Adhäsionsmolekülen bei der Leukozytenrekrutierung in der Lunge.

Vor allem belegte LUNG INFLAMMATION die Redundanz der interzellulären Adhäsionsmoleküle ICAM-1 und ICAM-2, was für diesen Prozess offenbar von großer Bedeutung ist. Die medizinisch relevante Entdeckung kann erklären, warum therapeutische Strategien gegen diese Adhäsionsmoleküle bei der Behandlung von Lungenentzündungen versagen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Entzündung, Leukozyten-Clearance, Lunge, Lungenentzündung, Adhäsionsmolekül, Integrin
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben