Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

SMART — Ergebnis in Kürze

Project ID: 286465
Gefördert unter: FP7-SME
Land: Frankreich

Innovative Reifen unterstützen Recyclingziele

Die von Altreifen auf Deponien ausgehende Gefahr für die Umwelt könnte durch neue Recyclingtechnologien, die zudem der Industrie dienlich sind, schon bald der Vergangenheit angehören.
Innovative Reifen unterstützen Recyclingziele
Fahrzeugreifen verschmutzen die Umwelt in starkem Maße und sind oft in den überwiegend illegalen Deponien zu finden, die sich tendenziell in der Nähe von urbanen Gebieten bilden. Jedoch stellen Altreifen bei richtigem Recycling auch eine Chance dar, da sie zu hochwertigen Gummiprodukten werden können.

Das von der EU finanzierte Projekt SMART (Sustainable Moulding of Articles from Recycled Tyres) arbeitete an der Entwicklung von qualitativ hochwertigen Gummiprodukten aus der Wiederverwertung von Gebrauchtreifen. Es konzipiert einen innovativen Ansatz für das Zerkleinern von Reifen, um Produkte für Sport-, Verkehrs- und Industriesektoren herzustellen, ohne der Mischung neuen Gummi oder Bindemittel hinzuzufügen.

Im Sinne seiner Ziele legte das Projektteam zunächst die maßgeblichen Anforderungen der Industrie und Leistungseigenschaften. Danach konzipierte man eine spezielle Formmaschine und den dazugehörigen Prozess, die man in der Fertigung verschiedener Produkte in den betroffenen Sektoren erprobte. Dazu zählen Gummifliesen für den Sport- und Freizeitbereich, durch Wasserstrahlschneiden hergestellte Puzzleformfliesen, schwingungsdämpfende Fliesen mit ineinandergreifenden Kanten für den industriellen Einsatz und Material für Bordsteinkanten an Straßen.

Im Einzelnen umfasste die Entwicklung der Formen die Erstellung von exakten technischen Vorgaben für die Formpressmaschine und den Druckprozess. Das erforderte eine erfolgreiche Anpassung und Abstimmung der Mechanik, Elektronik und des Steuerungssystems einer kommerziellen Plattenziehmaschine.

Die Herstellung der neuen Gummiprodukte unter Einsatz der neuen Technologie ergab bessere und festere Produkte als mit der konventionellen Verfahrensweise. In Hinsicht auf Kosten und Energieverbrauch waren die für eine Fallstudie hergestellten Fliesenprodukte überlegen. Verstärkt wird dieser Beweis durch die Tatsache, dass der SMART-Prozess bei der Herstellung des Endprodukts die Phase des Zugebens und Mischens mit zusätzlichem Gummi und Bindemitteln überspringt.

Darüber hinaus demonstrierte man anhand der Fliesenanwendung, dass das Merkmal des Ineinandergreifens sowohl durch Formen als auch durch Wasserstrahlschneiden erzielt werden kann. So erhalten die erschaffenen Produkte mehr Funktionalität und passen Stück für Stück in einer Anzahl von zukünftigen Anwendungen zusammen.

Der innovative Ansatz des Projekts, der Kosten, Zeit und Energie einspart und dabei die Umwelt aus vielen Perspektiven berücksichtigt, wird bestimmungsgemäß zu nachhaltigeren industriellen Prozessen beitragen. Bessere und umweltfreundlichere Produkte für den Markt werden folgen.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

nachhaltige Formen, recycelte Reifen, Gummi, Fliesen, Wasserstrahlschneiden
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben