Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

IRELLAS Ergebnis in Kürze

Project ID: 623747
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Griechenland

Poetische Verbindungen zwischen Irland und Griechenland

Eine innovative Studie hat die Beziehungen zwischen der zeitgenössischen irischen und griechischen Dichtung einschließlich der Translation und der Schriftstellerei über Landschaften erkundet. Sie unterzog moderne Bindeglieder zwischen den beiden Ländern einer Überprüfung, die von der sich bislang auf die Antike konzentrierenden Forschung nicht beachtet wurden.
Poetische Verbindungen zwischen Irland und Griechenland
Das von der EU finanzierte Projekt IRELLAS (The Greek connection: Irish poets and contemporary Greece) erkundete die literarischen Beziehungen zwischen Irland und Griechenland in Bezug auf Arbeit und Reisen. Projektpublikationen, Vorträge und Präsentationen konzentrierten sich auf die irischen Dichter Seamus Heaney und Derek Mahon sowie die modernen griechischen Dichter C. P. Kavafis und George Seferis.

Zu den speziellen Forschungsfeldern zählten Ecocriticism und die Annäherung an die irische und griechische Landschaft, Translation und Rezeption der modernen griechischen Dichtung mit den damit in Beziehung stehenden Themen Politik, Geschichte, Mythos, Natur und die Rolle der Literatur in den Momenten der politischen und gesellschaftlichen Krise. Angesichts der jüngsten Turbulenzen in Griechenland legte die Untersuchung Wert auf die Reflexion über politische und gesellschaftliche Themen wie etwa Exil, Subversion, Postkolonialismus und die "ungesunde Überschneidung" von Politik und Dichtung.

Der Arbeit gelang die Entdeckung des irischen Phänomens auf der Kykladeninsel Paros, wo sich herausstellte, dass eine ganze Gruppe großer irischer Dichter sie häufig besuchte. Auch die Veröffentlichungsgeschichte des Hauptwerks wurde publiziert, das in der als Meilenstein geltenden Monografie Northern Irish Poets and Modern Greece: Heaney, Mahon, Cavafy, Seferis: Seamus Heaney's 'Sonnets from Hellas' diskutiert wird, wobei bekannt wurde, dass sie noch vor der Veröffentlichung des Originals in der griechischen Übersetzung veröffentlicht wurden.

Im Dezember 2015 wurde in Athen ein Lyriksymposium organisiert, das eine Kombination aus einer akademischen Sitzung mit Teilnehmern aus Griechenland, Irland, Polen, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten sowie zwei Dichterabenden war. Die Lyrikabende beschäftigten sich mit 10 irischen und griechischen Dichtern. Außerdem fanden Lyrik-Workshops und eine Debatte über die Verbindungen zwischen Irland und Griechenland statt. Die Leseabende fanden Eingang in ein Set aus zwei DVDs und die Publikation – "Landscapes of Irish and Greek Poets" (Landschaften irischer und griechischer Dichter (geplant für 2017) – wird Essays, Gedichte, Übersetzungen und die Transkription der Debatte zusammenfassen.

Mit Dichtern, Übersetzern und Forschern aus sieben Ländern wurde eine Reihe von 20 Interviews in Englisch, Griechisch und Französisch geführt. Die meisten von ihnen können auf der Projektwebsite angehört werden und sie werden in der Publikation Conversations about Irish and Greek Poetry (Gespräche über irische und griechische Dichtung; geplant für 2018) erscheinen.

Die wichtigsten Erkenntnisse des Projekts stehen zusammen mit Fotos, Audio- und Textdateien auf der IRELLAS-Website zur Verfügung.

Nun können Forschende, Studierende und die allgemeine Öffentlichkeit von den Ergebnissen profitieren.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

moderne griechische Dichtung, irische Dichtung, IRELLAS, Seamus Heaney, Derek Mahon, Kavafis, Seferis, Übersetzung, Ecocriticism, Ökokritik
Datensatznummer: 190541 / Zuletzt geändert am: 2016-11-11
Bereich: Umwelt