Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

ORFEUS Ergebnis in Kürze

Project ID: 308356
Gefördert unter: FP7-ENVIRONMENT
Land: Vereinigtes Königreich

Eine sichere Installation von Untergrundleitungen und -kabeln unter Anwendung grabenlosen Bohrens

Im Rahmen eines EU-unterstützten Projekts wurde ein Radarmodul für grabenlose Untergrundbohrsysteme entwickelt. Das Team entwickelte und testete ein Prototypensystem, das Untergrundhindernisse erkennt und umgeht. Die Marktfähigkeit dieser Innovation ist schon fast erreicht worden.
Eine sichere Installation von Untergrundleitungen und -kabeln unter Anwendung grabenlosen Bohrens
Ein Horizontalspülbohrverfahren (Horizontal directional drilling, HDD) ist ein Mittel für die Installation von Untergrundleitungen und -kabeln, ohne dass Gräben ausgehoben werden müssen. Die Methode bietet im Vergleich zu traditionellen Ansätzen zahlreiche Vorteile. Für die Anwendung in urbanen Gebieten stellen sich allerdings aufgrund der verwendeten Karten, die oftmals unvollständig und ungenau sind, Risiken dar, da bestehende Untergrundinfrastrukturen beschädigt werden könnten.

Im Rahmen des von der EU mitfinanzierten Projekts ORFEUS (Operational Radar For Every drill string Under the Street) wurde ein radarbasierter, in die Bohrspitze integrierter Objektlokalisator für HDD-Equipment entwickelt. Das System erweitert das unter einem Projekt des Sechsten Rahmenprogramms (RP-6) entwickelte namensgleiche System weiter. Im Zuge des neuen Projekts wurde das ursprüngliche Konzept beinahe bis zur Marktfähigkeit weiter verfeinert.

Zu den Ergebnissen zählt ein Radarsystem, mit dem Untergrundhindernisse erkannt werden können, welches die Anwendungsreichweite von HDD auf weitere urbane Situationen vergrößert. Der Prototyp wurde an drei europäischen Standorten intensiv praktisch getestet. Diese Versuche bestätigten die Betriebseigenschaften des Systems. Hierbei wurde die Leistung des Systems mit benutzerdefinierten Anforderungen gegengeprüft.

Die Marktreife des Systems wurde mit einer sieben bewertet und das System ist jetzt für finale Optimierungen bereit. Die Gruppe entwickelte zudem eine umfassende Nutzungsstrategie und kooperierte mit dem DIN zur Erstellung einer öffentlich verfügbaren Norm für HDD-Technik, welche im Jahr 2015 veröffentlicht worden war.

Die erfolgreiche Entwicklung des HDD-Radarkonzepts im Zuge von ORFEUS bietet wesentliche Gewinnmöglichkeiten auf Sektoren weltweit, einschließlich von Europa und den Vereinigten Staaten. Die Technik bietet im Vergleich zu grabenbasierten Systemen bei erweiterten urbanen Anwendungsmöglichkeiten zahlreiche Vorteile für Umwelt und Technik sowie geringere Kosten für Bohrspülungsverfahren.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Untergrundbohrung, Radar, Bohrerspitzenradar, Untergrundhinderniserkennung, Untergrundhindernisumgehung, Horizontalspülbohrverfahren, ORFEUS, Bohrstangenkommunikation
Datensatznummer: 190555 / Zuletzt geändert am: 2016-11-18
Bereich: IT, Telekommunikation