Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

ARCANGEL-ALPHA — Ergebnis in Kürze

Project ID: 270598
Gefördert unter: FP7-JTI
Land: Vereinigtes Königreich

Flugzeugsicherheitsschaltung

Ein EU-Team entwickelte eine Brecher-Schaltung, die sich für neue Hochleistungsflugzeugelektrik eignet. Das Team entwickelte Algorithmen, damit die Schaltung automatische elektrische Lichtbögen erkennen kann, was die Sicherheit verbessert.
Flugzeugsicherheitsschaltung
Moderne Passagierflugzeuge wechseln einem alten 120V AC elektrischen Standard auf 230V AC und DC 270-540V. Die erhöhte Leistung unterstützt das More Electric Aircraft (MEA)-Konzept, das Gewicht und Wartung spart, jedoch auch das Risiko von elektrischen Störungen erhöht.

Kritisch für MEA ist die Fähigkeit, Stromfehler zu erfassen, zu charakterisieren und zu isolieren. Das EU-finanzierte Projekt ARCANGEL-ALPHA (Arcing and next generation electrical airplane power hazard abatement) entwickelte ein System, über diese Fähigkeit verfügt. Die Forschungsmethoden kombinierten Computer-Modellierung und experimentelle Prüfung.

Die Studie erweiterte vorhandenes Fachwissen. Die Forscher produzierten zahlreiche Entwürfe "Arc Fault Detection Circuit Breaker" (AFCB) für eine 120V AC und 28V DC Flugzeug-Stromverteilung. Aus dieser Arbeit sind auch Techniken entstanden, die für die Sammlung von Lichtbogeneigenschaften bei höheren Spannungen erforderlich sind.

Aus den Ergebnissen gingen Algorithmen hervor, mit denen sich Lichtbögen erkennen lassen, sowie Demonstratoren von Lichtbogendetektionsmodule.

Die Innovationen des Projekts unterstützen das MEA-System, das eine umweltfreundliche und sicherere Luftfahrt erleichtert.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Flugzeuge, elektrisch, ARCANGEL-ALPHA, More Electric Aircraft, Minderung
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben