Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

SPRINKTEST Ergebnis in Kürze

Project ID: 605050
Gefördert unter: FP7-SME
Land: Vereinigtes Königreich

Zukunftsweisende Prüftechnologie zum besseren Aufspüren von Korrosion in Feuerlöschanlagen

Die Bildung von Rost beeinträchtigt in Wohnungen und Gewerbebauten installierte Feuerlöschanlagen. Eine EU-Initiative hat nun ein tragbares Inspektionssystem eingeführt, das die Nachteile konventioneller Alternativen, hauptsächlich den zeitraubenden Korrosionserkennungsprozess, angehen soll.
Zukunftsweisende Prüftechnologie zum besseren Aufspüren von Korrosion in Feuerlöschanlagen
Die übliche visuelle Rohrleitungsinspektion zur Überprüfung der Rostbildung ist äußerst aufwendig und erfordert oftmals den Ausbau von Rohrabschnitten, um sie beurteilen zu können. Zudem sind die Rohre meist eingebaut und einer genaueren Betrachtung nur schwer zugänglich.

Um derartige Probleme zu lösen, sollte das EU-finanzierte Projekt SPRINKTEST (Medium range ultrasonic inspection technique for detecting micro-biologically induced corrosion in automatic fire sprinkler systems) ein Rohrleitungsprüfsystem für Feuerlöschanlagen entwickeln.

Bei der tragbaren Prüftechnik kommen geführte Ultraschallwellen zum Einsatz, um bis zu sechs Meter lange Rohrleitungen von einem einzigen Prüfort aus zu prüfen. Dabei handelt es sich um eine zeit- und kosteneffiziente Lösung für die Prüfung von schwer zugänglichen Rohren. Das SPRINKTEST-System besteht aus mehreren Komponenten: einer Inspektionsmanschette, einer Ultraschall-Impulsgeber-Empfänger-Einheit und einem Android-Tablet mit installierter automatischer Defekterkennungssoftware.

Die Arbeiten begannen mit der Identifizierung und Prüfung der wichtigsten Parameter, welche die Leistungsfähigkeit einer Prüftechnik für den mittleren Bereich beeinflussen. Dem folgte eine Auswertung möglicher Fehler.

Die Projektpartner führten Versuche unter Einsatz der drei am häufigsten verwendeten beschichteten Sprinklerrohre durch und analysierten verschiedene Typen und Arrays von Ultraschallwandlern, um die am besten geeignete Schallkopfbauform und -konfiguration für die Inspektion der Sprinklerrohrleitungen auszuwählen. Sie bauten eine verstellbare Manschette auf Basis einer Magnetkupplung für den gewünschten Rohrdurchmesserbereich. Die Manschette unterstützt die genaue Lokalisierung von bestimmtenMerkmalen oder Defekten in den zu prüfenden Rohren. Zudem konzipierte, fertigte und validierte das SPRINKTEST-Team eine modulare, kompakte und leichte Impulsgeber-Empfänger-Einheit.

Um die Gesamtleistungsfähigkeit der SPRINKTEST-Technologie zu bewerten, führten die Forscher mit Erfolg eine Reihe von Labor- und Feldversuchen an einer voll funktionsfähigen Sprinkleranlage durch.

SPRINKTEST hat ein optimiertes Verfahren zur Prüfung von weithin im Einsatz befindlichen Sprinklersystemen eingeführt. Im Endeffekt wird so die Sicherheit des öffentlichen und privaten Bereichs in ganz Europa gesteigert.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Regional Development

Schlüsselwörter

Korrosion, Feuerlöschanlagen, Sprinkleranlagen, Rohr, SPRINKTEST, Ultraschallprüftechnik für mittleren Bereich
Datensatznummer: 190597 / Zuletzt geändert am: 2016-11-24
Bereich: IT, Telekommunikation
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben