Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

BACATTACK Ergebnis in Kürze

Project ID: 278998
Gefördert unter: FP7-HEALTH
Land: Dänemark

Innovative bakterienhemmende Katheter

Krankenhauskeime sind in modernen westlichen Ländern häufige Ursache von mitunter tödlich verlaufenden Infektionen (hospital acquired infections, HAI). So wird nach innovativen Lösungen gesucht, um wiederkehrende Infektionen und die Bildung von Biofilmen auf Dauerkathetern zu vermeiden.
Innovative bakterienhemmende Katheter
Katheterassoziierte Harnwegsinfekte (CA-UTI) sind die häufigste nosokomiale Infektion, vor allem beim Einsatz von Dauerkathetern in der Harnröhre. Um eine CA-UTI zu vermeiden, werden prophylaktisch Antibiotika verabreicht, allerdings können mikrobielle Resistenzen den Präventions- oder Behandlungserfolg deutlich beeinträchtigen. Auch sind die antibakteriellen Beschichtungen, an denen seit Jahrzehnten geforscht wird, noch zu ineffektiv, um die Vermehrung von Bakterien und Bildung von Biofilmen wirksam zu stoppen.

Das EU-finanzierte Projekt BACATTACK (A stealth attack tool for preventing clinical drug resistance through a unique self-regenerating surface) sollte daher innovative Systeme auf Basis einer neuen patentierten Kohlendioxidtechnologie entwickeln, die eine dauerhafte antimikrobielle Beschichtung zur Bakterienabwehr erzeugt. Dabei werden in kontrollierter Weise aus einer Hydrogelmatrix biologisch abbaubare antimikrobielle Peptide (AMP) freigesetzt. Eine Edelmetalllegierung stellt die erste Verteidigungslinie gegen die bakterielle Besiedlung der Oberfläche dar.

Auf Basis dieser Technologie stellten die Projektpartner fertige Prototypenkatheter her, die mit mehreren aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen (API) ausgerüstet und einer effektiven antimikrobiellen Metalllegierung beschichtet sind. Alle Prototypen erwiesen sich in vitro als bioverträglich und entsprachen den Anforderungen an die künftige Produktfertigung.

Testversuche mit drei verschiedenen AMP und entsprechenden Polymermaterialien lieferten gute Ergebnisse. Damit können künftig bakterienhemmende Systeme hergestellt werden, die Infektionen verhindern und bakteriellen Resistenzen entgegenwirken. Mit dem kombinierten Einsatz von Breitspektrum-AMP kann zudem gegen verschiedenste Bakterien und Pilze vorgegangen werden.

Insgesamt könnte die patentierte Entwicklung von BACATTACK die Herstellung medizinischer Geräte revolutionieren, da bislang keine ähnlichen Produkte oder Technologien auf dem Markt sind. Aus klinischer Sicht sind antibakterielle Katheter geeignet, um CA-UTI und ähnlichen nosokomialen Komplikationen vorzubeugen und die Lebensqualität zu verbessern.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Katheter, Biofilm, Katheter-assoziierte Harnwegsinfektion, mikrobielle Resistenz, antimikrobielles Peptid, Hydrogel, aktive pharmazeutische Inhaltsstoffe
Datensatznummer: 190637 / Zuletzt geändert am: 2016-11-30
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben