Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

DIET AND PERSONALITY Ergebnis in Kürze

Project ID: 624672
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Deutschland

Du bist, was du isst

Die Umwelt kann sich in tiefgreifender Weise auf das Verhalten auswirken. Im Zuge von EU-Forschung wurden ernährungsbedingte Auswirkungen auf die Aktivitäten der Feldgrille untersucht.
Du bist, was du isst
Damit zusammenhängende Verhaltensmerkmale, die als Verhaltenssyndrome bezeichnet werden, sind im Bereich der Verhaltensökologie immer häufiger der Gegenstand von Forschung. Diese Syndrome liefern nicht nur weitere Erkenntnisse im Bereich der Evolutionsgenetik, sondern sie können ebenfalls Hinweise auf die treibenden Kräfte der Evolutionsbiologie geben.

Im Zuge des Projekts DIET AND PERSONALITY (Effect of nutrient intake on the expression of genetic variation in behavioural syndromes) wurde eine Untersuchung zu ernährungsbedingten multivariaten Gen-Umwelt-Interaktionen bei der Feldgrille Gryllus bimaculatus durchgeführt. Dies führte zu einer vertiefenden Untersuchung der Auswirkungen von ernährungsbedingtem Stress auf die genetischen Korrelationen zwischen Verhaltensweisen der Feldgrille und des Wasserläufers bzw. Wasserschneiders.

Die Forscher beleuchteten die Auswirkungen bezüglich der Zusammensetzung der Makronährstoffe im Hinblick auf einzelne Verhaltensweisen, auf die Persönlichkeit sowie auf mehrere Verhaltensweisen und Verhaltenssyndrome bei G. bimaculatus. Es wurde festgestellt, dass die Expression von Verhaltensphänotypen – bezüglich des Nahrungssuchverhaltens für ein Aufnahmeziel, dass den Entwicklungs- und Energiebedarf deckt – durch unterschiedliche Makronährstoffniveaus geändert werden kann.

Interessanter Weise wirkte sich die Ernährung auf die genetische Kovarianz aus, ohne die genetische Varianz zu verändern. Die Kovarianz, die Tendenz zweier Variablen für eine gemeinsame Änderung, wird somit über die kombinierten Auswirkungen umweltbedingter und genetischer Korrelationen geprägt.

Ein besseres Verständnis von der Bedeutung der Umwelt auf Verhaltenskorrelationen verspricht mehr Licht auf die Entwicklung anpassbarer Phänotypen und deren Reaktion auf sich verändernde Umweltbedingungen zu werfen. Die Forschungsarbeit von DIET AND PERSONALITY ist unter anderem in den Peer-Review-Fachzeitschriften Behavioural Ecology und Animal Behaviour veröffentlicht worden.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Umwelt, Feldgrille, DIET AND PERSONALITY, Verhaltensmerkmal, Verhaltenssyndrom, genetische Kovarianz
Datensatznummer: 190668 / Zuletzt geändert am: 2016-12-08
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben