Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Neue Verfahren der Mikrowellenspektroskopie

Neueste Fortschritte in der Mikrowellenspektroskopie haben EU-finanzierte Forscher dazu angespornt, dieses Verfahren für analytische Anwendungen wie etwa Umweltüberwachung und astrophysikalische Untersuchungen weiterzuentwickeln.
Neue Verfahren der Mikrowellenspektroskopie
Die neuesten Fortschritte in der technischen Welt der Oszillografen und digitalen Wellenformgeneratoren haben es ermöglicht, die Datenerfassungszeiten zu verkürzen, die Scanbandbreiten zu vergrößern und die Empfindlichkeit der Mikrowellenmikroskopie zu verbessern. Es überrascht daher kaum, dass die Mikrowellenmikroskopie zu einem leistungsfähigen Werkzeug mit einem breiten Anwendungsspektrum geworden ist.

Im Rahmen des EU-finanzierten Projekts MWSPEC (New trends in microwave spectroscopy) nutzten die Forscher ein neues Verfahren zur Verbesserung der Mikrowellenmikroskopie. Chirped-Pulse-Fouriertransformations-Mikrowellenspektroskopie (CP-FTMW) verfügt die Fähigkeit, präzise Daten über die Struktur großer Moleküle und die Bewegungen in deren Inneren zu liefern.

Das MWSPEC-Team analysierte das Leistungsverhalten der CP-FTMW-Spektrometrie bei Frequenzen von 2 GHz bis 295 GHz. Das hierfür verwendete Spektrometer beruhte auf einem beliebigen Wellenformgenerator zur Erzeugung von Anregungs- und Erfassungswellenformen. Es eröffnete neue Möglichkeiten in der Gasanalyse.

Im Einzelnen analysierten die Wissenschaftler die Funktionseigenschaften dieses Spektrometers beim Messen der breitbandigen reinen Rotationsspektren großer Moleküle und molekularer Komplexe. Aus diesen Spektren konnten deren dreidimensionale Struktur, Bindungsenergie, intramolekulare Wechselwirkungen und manchmal Ladungsverteilung ermittelt werden.

Nachfolgend stand die Infrarot-Mikrowellen-Doppelresonanzspektroskopie im Mittelpunkt. Die Forscher erkundeten deren Anwendbarkeit auf die intramolekulare Schwingungsenergieverteilung in hoch angeregten Molekülen und wie sie eingesetzt werden könnte, um die Prozessprodukte zu beeinflussen.

Des Weiteren wurde die Puls-Jet-Fouriertransformations-Rotationsspektroskopie zur Analyse von Molekülen mit mehreren chiralen Zentren entwickelt. Gegen Ende von MWSPEC ist ein neues Molekularstrahl-Massenspektrometer entwickelt worden, bei dem Laserablation mit elektrischer Entladung kombiniert wird.

MWSPEC hat Europa zu einem sehr vielversprechenden Spektroskopieverfahren hingeführt, das in den Vereinigten Staaten entwickelt wurde. CP-FTMW hat nunmehr die Möglichkeit erschaffen, strukturelle und dynamische Eigenschaften von großen Molekülen in Gasphase zu untersuchen. Evolutionäre Verbesserungen am Verfahren werden den Nachweis von Molekülen in der Erdatmosphäre, Planetenatmosphären und sogar der interstellaren Materie erlauben.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Mikrowellenspektroskopie, MWSPEC, Chirped-Puls-Fouriertransformations-Mikrowellenspektroskopie, große Moleküle, Atmosphäre
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben