Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

SENSORFISH Ergebnis in Kürze

Project ID: 293422
Gefördert unter: FP7-PEOPLE
Land: Deutschland

Informationssysteme für Aquakultur

Ein Team aus der EU und China hat Fragen der Fischzucht in China mit dem besonderen Schwerpunkt der Sensorsysteme untersucht. Haupterrungenschaft war ein ferngesteuertes Fahrzeug (remotely operated vehicle, ROV), das die Wasserqualität überwachen und die Entscheidungsfindung unterstützen kann.
Informationssysteme für Aquakultur
Aquakulturbetriebe sehen sich oft Problemen im Zusammenhang mit einer ineffektiven Informationserhebung und der schlechten Online-Wasserqualitätsüberwachung gegenüber. CICTA, das China-EU-Zentrum für Informations- und Kommunikationstechnologien in der Landwirtschaft (Center for Information & Communication Technologies in Agriculture), hatte schon früher ein geeignetes Fernüberwachungssystem entwickelt, das sich mit diesen Fragen befasst.

Das von der EU finanzierte Projekt SENSORFISH (Intelligent sensor network and system technologies for fish farming) hat nun das CICTA-System weiterentwickelt. Bei dieser Neuerung kombinierte man intelligente Sensor- und Kommunikationstechnologien, um die Aquakulturproduktion insgesamt in den Griff zu bekommen. Das Konsortium förderte außerdem Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen kanadischen, chinesischen, europäischen und US-amerikanischen Partnern.

Zunächst sammelten die Wissenschaftler Informationen, die für verschiedene Interessengruppen von Nutzen sind. Das Team befragte 84 Fischzüchter aus 16 chinesischen Provinzen und führte weitere 16 Interviews direkt vor Ort durch. Die Gruppe ermittelte auf diese Weise den Bedarf der chinesischen Fischzüchter in Hinsicht auf Online-Überwachung und Steuerung.

Anschließend erkundeten die Forscher zukunftsweisende Erfassungsprinzipien und Fertigungsverfahren für intelligente Sensoren. Die Gruppe richtete Sensorprotokolle ein und ermittelte zur gleichen Zeit neue Betriebssysteme, Speicherprogramme und weitere Hardware. Eine Innovation dieser Art war die neue ROV-Sensorplattform, welche dazu verwendet wird, die Wasserqualität in Aquakulturgebieten, Seen und Kanälen dreidimensional (3D) zu messen. Die von dem ferngesteuerten Fahrzeug gelieferten Daten unterstützen Überwachung und Entscheidungsfindung.

Die Forscher entwarfen effiziente intelligente Überwachungsstrategien. Anhand derartiger Strategien konnten unbekannte Strömungsraten und Konzentrationen im Umwälzungssystem abgeschätzt werden, um die Dynamik zu veranschaulichen und für Steuerung zu sorgen. Das Team entwickelte überdies zukunftsweisende Steuerungsstrategien für eine sichere, effiziente und wirtschaftliche Fischzucht.

Man verbesserte ein Bildanalysesystem, das Lachseier zählt und feststellt, ob Jungfische die Smoltifikation durchlaufen haben. Diese Neuerung hilft zu beurteilen, ob die Jungtiere zur Überführung in Salzwasserkäfige im Meer bereit sind. Das Konsortium entwickelte gleichermaßen eine Sensorboje, welche die Wasserqualität bewertet. Das Gerät wurde an drei norwegischen Standorten eingesetzt und unterstützte die tägliche Bewirtschaftung der Betriebe.

Die neuen Fernsensortechnologien von SENSORFISH werden Hilfestellung dabei leisten, das Aquakulturmanagement zu verbessern. Unternehmungen dieser Art sollten folglich effizienter und produktiver werden.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Aquakultur, Fischzucht, ferngesteuertes Fahrzeug, SENSORFISH, intelligenter Sensor
Datensatznummer: 190951 / Zuletzt geändert am: 2017-01-26
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben