Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Das Körpergewicht von Müttern sowie die Supplementation während der Schwangerschaft und die Kindesentwicklung

Im Zuge einer Studie wurden die kurz- und langfristigen Auswirkungen der frühkindlichen Ernährung auf die Gesundheit von Kindern erforscht, um zu bestimmen, wie groß die Bedeutung der Supplementation und des Körpergewichts der Mutter während der Schwangerschaft auf die neuronale Entwicklung des Kindes ist. Dieses Wissen wäre dabei behilflich, schwangeren Frauen und Personen, die eine Schwangerschaft planen, positive Empfehlungen zur Ernährung und zum Körpergewicht geben zu können.
Das Körpergewicht von Müttern sowie die Supplementation während der Schwangerschaft und die Kindesentwicklung
Folate und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die über die Nahrung aufgenommen werden, gelten für die neuronale Entwicklung als äußerst wichtig. Das Wissen auf diesem Gebiet basiert größtenteils auf Tieren und kurzlebigen Tieren, rückblickend gesehen also auf kurzfristigen Ernährungsinterventionsuntersuchungen beim Menschen. Diese Untersuchungen führen gemeinsam mit den kaum vorhandenen, am Menschen durchgeführten randomisierten kontrollierten Studien zu widersprüchlichen Ergebnissen.

Im Rahmen des EU-finanzierten Projekts NUTRIOMICS (Effects of early programming on child's neurodevelopmental outcomes), wurden die Auswirkungen einer frühen Programmierung wie bspw. einer Supplementation von Folat und/oder Fettsäuren während der Schwangerschaft untersucht. Es wurde ebenfalls der Einfluss eines höheren Körpergewichts/von Fettleibigkeit in Verbindung mit dem genetischen Hintergrund auf die neuronalen Entwicklungsergebnisse bei Kindern untersucht.

Es gab bei einer Supplementation von Fettsäuren und Folat keine deutlichen Auswirkungen auf die neuronale Entwicklung von Kleinkindern. Es zeigte sich, dass das höhere Fettsäure- und Folatniveau bei neugeborenen Kindern positive Auswirkungen auf deren neuronale Entwicklung im weiteren Lebensverlauf haben könnte. Die Supplementation von Folat über die Mutter während der Schwangerschaft zeigte einen Einfluss auf die frühe Programmierung von Kleinkindern. Das Körpergewicht der Mutter zeigte zudem eine negative Wirkung auf die frühe Programmierung des Kindes mit möglichen nachteiligen Auswirkungen im weiteren Lebensverlauf.

Die Resultate wurden in zehn wissenschaftlichen Papern, neun Manuskripten und einem Buchkapitel zusammengefasst. Die Ergebnisse werden dabei behilflich sein, schwangeren Frauen nützliches Wissen zur Unterstützung der Gesundheit über eine positive Ernährung und über Empfehlungen zum Körpergewicht vermitteln zu können.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Scientific Research

Schlüsselwörter

Neuronale Entwicklung beim Kind, Schwangerschaft, Folat, Fettsäuren, Körpergewicht, frühe Programmierung
Datensatznummer: 190956 / Zuletzt geändert am: 2017-01-26
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben