Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Methan-Produktion in Feuchtgebieten 

Jüngste Studien haben zwei Prozesse identifiziert, die die Methanproduktion in Feuchtgebieten unterdrücken. Forscher haben den Mechanismus hinter diesen beiden Prozessen herausgefunden. 
Methan-Produktion in Feuchtgebieten 
Feuchtgebiete speichern zwischen 15 und 30% des globalen Bodenkohlenstoffspeichers als gelöstes und partikuläres organisches Material (DOM und POM). Doch unser Verständnis der Produktion von Methan in diesen Feuchtgebieten, die eng mit der natürlichen Kohlenstoffbindung zusammenhängt, ist unvollständig.

Das EU-finanzierte Projekt NOMSUPPRESSCH4 (Assessing suppression of methanogenesis in wetlands by electron accepting and polyphenolic moieties in natural organic matter) verfolgte das Ziel, die Bedeutung von zwei Prozessen zu messen, die die Produktion von Methan steuern. Die Forscher arbeiteten daran, natürliche Feuchtproben im Labor zu inkubieren, um die beiden Prozesse zu studieren.

NOMSUPPRESSCH4 sammelte Material von durch Regen- und Grundwasser gespeisten Mooren in Schweden und in den Vereinigten Staaten. Die Forscher testeten die Chemie dieser Proben und charakterisierten sie unter anderem in Bezug auf pH-Wert und die elektrische Leitfähigkeit.

Das Team untersuchte die Bedeutung von DOM und POM in der Kohlenstoffchemie der Feuchtgebiete mithilfe analytischer Chemie-Techniken. Sie kombinierten diese Methode mit der Überwachung von Methan- und Kohlendioxidbildung in den Feuchtgebietsproben.

NOMSUPPRESSCH4 führte Inkubationsexperimente durch, um herauszufinden, ob die Methanproduktion über wiederholte chemische Zyklen in Feuchtgebieten unterdrückt wird. Nach einigen Wochen der Überwachung, stellten die Forscher keinen statistisch signifikanten Unterschied in der Rate der Kohlendioxid- und Methanproduktion fest.

Diese Ergebnisse legen nahe, dass die Rolle von Torf-DOM und POM als Elektronenakzeptoren bei anaerober Atmung und Methanogenese nicht einfach auf ihre Kapazitäten im Zusammenhang mit ihrer Fähigkeit Elektronen aufzunehmen, zurückzuführen ist.

Diese Arbeit wird über das Labor hinaus zu Untersuchungen im Feldmaßstab führen und dazu beitragen, Strategien für das Management von Feuchtgebieten und das Verständnis des globalen Klimawandels zu verbessern.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Methan-Produktion, Feuchtgebiete, organische Stoffe, NOMSUPPRESSCH4, Kohlendioxid  
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben