Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

BASIC Ergebnis in Kürze

Project ID: 632554
Gefördert unter: FP7-JTI
Land: Frankreich

Eins besseres Flugzeugbatteriedesign

Forscher haben Schritte in Richtung einer neuen Generation von Flugzeugbatterien unternommen, durch Entwicklung und Test neuer Lithium-Ionen (Li-Ion)- Batteriesysteme.
Eins besseres Flugzeugbatteriedesign
Aktuelle Nickel-Cadmium (NiCd) Flugzeugbatterien wurden jahrelang nicht verbessert. Neue Entwicklungen in der Li-Ionen-Batterietechnologie bieten bessere Leistungs/Gewichtsverhältnisse und Leistungsverbesserungen gegenüber NiCd-Akkutechnologie.

Die EU-finanzierte Initiative BASIC (Battery modular system integrated with conversion) arbeitete an der Entwicklung einer neuen Energiequelle für Flugzeuge durch Optimierung des Gewicht/Volumen-Verhältnisses und unter Verwendung von Li-Ionen-Batterien zur Stromspeicherung.

Die Forscher begannen mit der Bewertung der vorhandenen Batterieentwürfe (sogenannte Architekturen) unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren wie Sicherheit, Einsatzprofil und Gewichtsbelastung. Von dieser Überprüfung identifizierten sie vier mögliche Designs.

BASIC entwickelte dann verschiedene Komponenten, um diese Architekturen zu testen. Sie bauten ein zweiteiliges Batteriesystem bestehend aus einem Zellenmodul und einer Batterieabdeckung, die die gesamte benötigte Elektronik enthält.

Diese Konstruktion sorgt dafür, dass die Batterie durch die Trennung der Teile sicher ist, die Kurzschlüsse verursachen könnten, und durch die Verringerung der Gefahr einer Beschädigung, die die Batteriefunktion beeinträchtigen könnte. Das modulare Batteriedesign sollte auch die Montagezeit reduzieren und Reparaturen erleichtern.

Grundlagenforschung und Ergebnisse sind ein wichtiger Schritt hin zu einer effizienteren und nachhaltigeren Luftfahrtindustrie.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Batterie-Design, Flugzeug-Batterien, Lithium-Ionen, BASIC, Luftfahrt
Datensatznummer: 191132 / Zuletzt geändert am: 2017-02-16
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben