Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

Europäische Ausbildung und Forschung im Bereich Bauchfelldialyse

Die Ausbildung und Forschung im Bereich der Bauchfelldialyse (Peritoneal Dialysis, PD) wurde über ein EU-finanzierten Projekt vorangebracht, in dem Forschung „vom Labortisch zum Krankenbett“ durchgeführt wurde. Die Initiative war auf die Identifizierung von Biomarkern und Interventionen fokussiert, die das Überleben und die Funktion der Peritonealmembran fördern, welche die Umrandung der Bauchhöhle bildet.
Europäische Ausbildung und Forschung im Bereich Bauchfelldialyse
Die Bauchfelldialyse (PD) und Blutwäsche (Haemodialysis, HD) sind lebensrettende Nierenersatztherapien für Patienten, die unter einer chronischen Nierenerkrankung leiden. Auch wenn PD und HD ähnliche Mortalitätsraten aufweisen, bietet die PD eine bessere Lebensqualität, geringere Kosten, höhere Überlebensraten sowie die Möglichkeit für eine Behandlung von Zuhause aus. Es werden allerdings lediglich 10 % der Patienten in Europa mit der Bauchfelldialyse behandelt.

Derzeit wird die PD-Forschung durch zu wenige ausgebildete Fachkräfte, eine begrenzte transeuropäische Zusammenarbeit und einen Mangel an kohärenten Ausbildungsprogrammen zurückgehalten. Diese Situation wurde vom Projekt EUTRIPD (European Training and Research in Peritoneal Dialysis) adressiert. Über das Projekt wurden 12 Nachwuchsforscher an Forschungszentren in ganz Europa ausgebildet und ein langfristiges interdisziplinäres Forschungsprogramm gestaltet.

Die Projektpartner identifizierten zudem Diagnostik- und Therapieinstrumente zur Verbesserung der PD-Prognosen. Es wurden Mechanismen und Interventionen identifiziert, welche das Überleben und die Funktion der Peritonealmembran fördern und infektiöse Komplikationen verhindern. Dies wird es Patienten ermöglichen, länger an einer PD festhalten zu können und somit das Überleben und die Lebensqualität von Patienten verbessern.

Darüber hinaus wurden weitere Therapien für solche PD-Patienten entwickelt, die ein hohes Risiko auf Komplikationen und Komorbidität haben. Das spezielle Ziel des Programms war die Entwicklung von mindestens 5 Biomarkern, welche eine Prognose bei einer PD-Behandlung ermöglichen sowie von 3 therapeutischen Behandlungen zur Verbesserung der Prognose bei einer PD. Die Zusammenarbeit zwischen akademischen und industriellen EUTRIPD-Partnern stellte sicher, dass die Resultate im Zuge multizentrischer klinischer Versuche ihr volles Potenzial entfalten konnten.

EUTRIPD wird Europa zudem mit jungen, gut ausgebildeten Fachkräften im Bereich von Nierenforschung und Bauchfelldialyse versorgen. Die Teilnehmer werden von ausgezeichneten Karrieremöglichkeiten im Bereich der medizinischen Forschung profitieren. Gleichzeitig werden die Prognosen von Patienten verbessert und die zu geringe Anwendung der PD-Behandlung in allen europäischen Staaten adressiert. Des Weiteren wird die einzigartige Beschaffenheit des Ausbildungsprogramms jungen Forschern die Möglichkeit einräumen, eine Karriere in anderen Disziplinen und Sektoren zu verfolgen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Bauchfelldialyse, Biomarker, chronische Niere, Erkrankung, EUTRIPD, Nachwuchsforscher
Datensatznummer: 191173 / Zuletzt geändert am: 2017-02-22
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben