Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

H2020

TILES — Ergebnis in Kürze

Project ID: 698662
Land: Italien
Bereich: Informations- und Kommunikationstechnologie

Handelsmarken in der Sprache des Online-Videos unterrichten

Eine Finanzierung durch die EU hat ein innovatives und ehrgeiziges sizilianisches Technik-Start-up-Unternehmen bei der Entwicklung einer als „Marktplatz“ dienenden Onlineplattform unterstützt, welche die Art und Weise, wie Unternehmen Videos zur Vermarktung ihrer Markenartikel nutzen, einem grundlegenden Wandel unterziehen könnten.
Handelsmarken in der Sprache des Online-Videos unterrichten
Das Konzept mit der Bezeichnung TILES vereint Unternehmen, Marketingfachleute, Videoentwickler und Vertriebspartner auf einer leicht zugänglichen Onlineplattform. Ein interner Matchmaking-Algorithmus sorgt dafür, dass die Markenfirmen zum Branden bereite Videos auffinden können, während die Entwickler über eine Plattform verfügen, von der aus sie ihre Produktionen verkaufen und ihr Talent zu Geld machen können. Letztlich können die digitalen Kanäle entscheiden, was veröffentlicht wird.

Das Online-Video revolutionieren

„Wir haben eine gewaltige Kluft zwischen der Art, wie Videos online gesehen werden und wie die Nutzer mit diesen Videos interagieren, und der Art der tatsächlichen Nutzung von Videoinhalten als Kommunikationsinstrument durch Handelsmarken und Unternehmen vorgefunden“, erläutert TILES-Projektkoordinatorin Delia Di Bona von Mosaicoon in Italien. „Für uns ist Video die neue Sprache der Kommunikation, und diese Sprache müssen die Marken erst noch lernen. Auch die Werbebranche hat sich nicht an diese neue Realität angepasst, was bedeutet, dass die Handelsmarken nicht in der Lage sind, Videos zur wirkungsvollen Vermarktung ihrer Produkte einzusetzen.“

Hier werden enorme Chancen vergeben. Tag für Tag werden auf den Seiten der sozialen Medien Milliarden Videos wiedergegeben, wobei Videos mit integrierten Fragebögen und Umfragen den Unternehmen Hilfestellung dabei leisten können, statische Videos in aktive Instrumente zu verwandeln und eine stärkere Konsumentenbindung zu erreichen. Europas Digitalwerbung verzeichnete 2014 eine Wachstumsrate von 11,6 % im Vergleich zu einem Anstieg des BIP der EU von nur 0,4 %. Gleichwohl fühlen sich viele Unternehmen und Handelsmarken in dieser neuen digitalen Welt eher verloren, wobei die TILES-Plattform genau hier ansetzt.

„Die Kunden werden einfach im Internet auf die Plattform zugreifen und von einem einzigen Dashboard aus einen Entwickler auswählen, möglicherweise ein Videoprojekt vorschlagen oder ein Video auswählen, das bereits für die Marken verfügbar ist“, sagt Di Bona. „Wir wollten den kreativen Inhalt in den Mittelpunkt rücken. In der Vergangenheit hätten uns die Kunden einfach gesagt, was sie rüberbringen wollen, aber das Problem ist heute, dass die Marken schlicht nicht immer wissen, was sie wollen, oder wer die Zielgruppe ist und wie das Ganze ablaufen soll. Überdies war der kreative Prozess äußerst komplex und wir haben nach einem Weg gesucht, um ihn zu vereinfachen und kostengünstig zu gestalten. Auf diese Weise wollten wir die Marken dazu ermutigen, Vertrauen in ihre kreativen Quellen zu haben und diese Plattform wirklich dafür zu verwenden, um den idealen kreativen Partner und den richtigen Vertriebskanal zu finden. Mit Hilfe von Mosaicoon können die Handelsmarken ihre Videostrategie schnell und einfach realisieren.“

Globale Ambitionen

Die Plattform soll Ende April 2017 an den Start gehen, wobei das Unternehmen besonders daran interessiert ist, die asiatischen Pazifik- und US-Märkte zu erschließen. Di Bona betont: „Unser Ziel besteht auf alle Fälle darin, international zu agieren. Wir sind stolz darauf, dass es möglich ist, einen Industriezweig von Sizilien aus zu revolutionieren, denn diese Region weckt normalerweise keine mit digitaler Innovation verbundenen Assoziationen.“ Di Bona weist außerdem darauf hin, dass Mosaicoon von Facebook als einer der wenigen in Europa und weltweiten Marketingpartner für Videoinhalte genannt wurde: „Das zeigt, dass unsere Technologie zuverlässig ist, und dass sie funktioniert.“

Di Bona betrachtet außerdem die EU-Finanzmittel als eine Anerkennung der Vision des Unternehmens sowie als etwas, das über das Finanzielle hinaus Hilfestellung geleistet hat. „Dieses Projekt war für ein Unternehmen wie uns sehr nützlich, begonnen beim Start-up bis hin zum Scale-up“, stellt sie fest. „Im Bemühen um Bahnbrechendes mussten wir unsere Ziele klar definieren und das hat wirklich gut funktioniert, da wir so viele Variablen zu berücksichtigen hatten. Diese Erfahrung hat es uns überdies ermöglicht, uns mit anderen KMU und Risikokapitalfirmen in Europa zu vernetzen.“

Das Unternehmen stellt derzeit die vor der Markteinführung stehende Plattform fertig und hat unlängst Büros in Singapur, Seoul und Neu-Delhi eröffnet, um mehr Verständnis für den asiatisch-pazifischen Markt zu entwickeln. Nun könnte das TILES-Projekt in den kommenden Jahren durchaus einen Wandel im Videomarketing anstoßen und damit den Handelsmarken das Erreichen einer neuen Generation digitaler Konsumenten erleichtern.

Schlüsselwörter

TILES, Mosaicoon, Video, digital, Werbung, Marketing, Sizilien, Innovation, Kommunikation
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben