Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

3D-Plattform zur Optimierung von Bauplanung und Kontrolle

Mit relativ neuen Technologien wie Gebäudedatenmodellierung (building information models, BIM) kann das Baumanagement deutlich verbessert werden, was sich nun eine EU-Initiative vornahm und für die Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden eine integrierte 3D-Umgebung entwickelte.
3D-Plattform zur Optimierung von Bauplanung und Kontrolle
Mit BIM kann in der Baubranche eine deutliche Leistungssteigerung erreicht werden, da bei nahezu allen Funktionen Integration und Verbesserungen bei Design und Konstruktion unterstützt werden. Allerdings mangelt es noch an effektiven Methoden zur Prozessanalyse, um BMI in der Bauphase einsetzen zu können. Über eine modellbasierte, detaillierte und realistische Analyse von Bauprojekten sollen nun Alternativen besser bewertet und Entscheidungen vereinfacht werden.

Das EU-finanzierte Projekt BUILD-CYCLE (Integrated analysis and visualization for advanced construction planning and controls) sollte die Bauprozessanalyse durch eine universelle, ressourcenintegrierte Simulationsplattform für 3D-BIM vereinfachen.

Das Forscherteam entwickelte ein Agenten-basiertes Simulationsmodell für Bauressourcen, das jedem Team und allen größeren Ausrüstungen spezifische Ziele und Leitlinien zuordnet. Realistische Baupraktiken lassen sich durch eine einfache und gängige Ressourcenpolitik erreichen.

Das BUILD-CYCLE-Team berechnete komplexe Arbeitsabläufe zu mehreren Aktivitäten der Bauausführung in BIM mit geometrischen Methoden. Dann wurde dieses Konstruktionsmodell für BIM mit einem Hybrid-Simulationsansatz analysiert. Bei dieser Methode wird das diskrete Ereignis-Simulationsmodell für Aktivitätssequenzen mit dem agentenbasierten Simulationsmodell für Ressourcen kombiniert.

Schließlich wurde eine Prototypen-Software für die Umsetzung von Modellen und Simulation entwickelt. Auf dieser 3D-Plattform können Planer Daten aus BIM und Projektplandaten aus gängigen Softwarepaketen importieren und interaktiv Ressourcen und deren Verhalten definieren. Benutzer können Methoden-, Sequenz- und Ressourcenalternativen generieren und Leistung, Dauer und Kosten als kombinierte Summen, Graphen und 3D-Visualisierung berechnen. Zudem kann die Plattform Erweiterungen für neue Geräte und Arbeitsgruppen unterstützen, das Ressourcenverhalten aktualisieren und neue Baupläne erstellen.

Die Forscher demonstrierten, dass der Modell- und Simulationsansatz Anwendungen für Bauplanungsanalysen und die Integration von Ressourcen und BIM für kurzfristige Bauvorhaben unterstützt.

Mit der Plattform und den Ansätzen von BUILD-CYCLE können Bauvorhaben effizienter umgesetzt werden, um die Zeitplanung zu verbessern und Kosten, Energieverbrauch und Treibhausgasemissionen in der Bauphase zu reduzieren.

Verwandte Informationen

Fachgebiete

Life Sciences

Schlüsselwörter

Modelle zu Gebäudedaten, Bauplanung, Prozessanalyse, BUILD-CYCLE
Datensatznummer: 198604 / Zuletzt geändert am: 2017-05-26
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben