Forschungs- & Entwicklungsinformationsdienst der Gemeinschaft - CORDIS

FP7

CONCORDE Ergebnis in Kürze

Project ID: 620130
Gefördert unter: FP7-JTI
Land: Spanien

Just-in-Time-„Gleitflüge“

EU-finanzierte Forscher haben ein neues System getestet, das es Flugzeugen ermöglicht, ausgefeilte kontinuierliche Sinkflugverfahren (Continuous Descent Operations, CDOs) oder „Gleitflüge“ durchzuführen, um zu der festgelegten Zeit am Zielort anzukommen.
Just-in-Time-„Gleitflüge“
Das Projekt CONCORDE (Flight operations for novel continuous descent - CONCORDE) wurde im Jahr 2014 gestartet, um das sogenannte Time and Energy Managed Operations (TEMO)-System zu testen. Die Validierung von TEMO wurde unter der gemeinsamen Technologieinitiative „Clean Sky“ mitfinanziert.

CDOs bieten verschiedene Vorteile: sie ermöglichen es Flugzeugen weniger Lärm zu erzeugen und verbrauchen weniger Treibstoff, was wiederum zu weniger Kohlenstoffdioxidemissionen führt. Ein Nachteil ist jedoch, dass aus Sicherheitsgründen zu dem Flugzeug, das ein kontinuierliches Sinkflugverfahren durchführt, ein größerer Abstand eingehalten werden muss, was die Flugabwicklungskapazitäten von Flughäfen einschränkt.

TEMO berechnet basierend auf den Flugzeugkapazitäten, der geforderten Ankunfts/Unterbrechungszeit (Required Time of Arrival/Interval, RTA/RTI) an einem bestimmten Wegpunkt und der Wettervorhersagen den optimalen Anflugweg. Der resultierende Sinkflugplan wird mithilfe des Flugzeug-Autopiloten ausgeführt, während die Verwendung der Drosselklappenventile oder Bremsklappen auf ein Minimum beschränkt ist.

Die TEMO-Leistung wurde unter Verwendung unterschiedlicher Systemkonfigurationen basierend auf der Führungsstrategie und der Leitmethoden anhand von Simulationsexperimenten evaluiert. Das Ziel der Forscher bestand darin, zu demonstrieren, dass die neue Technologie den Technologie-Reifegrad (Technology Readiness Level, TRL) 5 erreicht hat. Hierzu wurde die Technologie in einer relevanten (simulierten) Umgebung validiert. Es wurde ferner die Möglichkeit für eine Integration des Systems in eine bestehende Cockpit-Architektur moderner Flugzeuge bei nicht modifizierten oder lediglich geringfügig modifizierten Avionik-Systemen untersucht.

Außerdem wurden unter Verwendung eines Forschungsflugzeugs vom Typ Cessna Citation II TEMO-Testflüge am Eelde-Flughafen in den Niederlanden durchgeführt. Die Ergebnisse mehrerer Sinkflüge zeigten Abweichungen von weniger als zehn Sekunden gegenüber der geforderten Ankunftszeit.

Die CONCORDE-Experimente verdeutlichen, dass TEMO klare Umweltvorteile bietet und gleichzeitig ermöglicht, dass Flugzeuge die zeitlichen Vorgaben einhalten. Im Rahmen zukünftiger Arbeit könnten die Einschränkungen und Verfahrensprobleme von TEMO untersucht werden, die während der Flugversuche festgestellt worden waren; Insgesamt gesehen wurde das TEMO-Konzept allerdings mit positiven Resultaten und Rückmeldungen der Beteiligten erfolgreich in einer Umgebung aus der realen Welt getestet. Dies sind vielversprechende Aussichten, die nahe legen, dass sich Kapazitätsherausforderungen parallel zu einem umweltfreundlicheren Flugverkehr bewältigen lassen.

Verwandte Informationen

Schlüsselwörter

Gleitflug, CONCORDE, Time And Energy Managed Operations, Clean Sky, Technologie-Reifegrad
Datensatznummer: 198622 / Zuletzt geändert am: 2017-05-29
Folgen Sie uns auf: RSS Facebook Twitter YouTube Verwaltet vom Amt für Veröffentlichungen der EU Nach oben